Start      Impressum      Kontakt

Mitglied im Bundesverband der freien Musikschulen


Podium junger Künstler

Am Sonntag, den 23. Juni ab 16.00 Uhr setzt die Musikschule ihr beliebte Reihe "Podium junger Künstler" fort!Diemal werden u.a. solistische Glanzpunkte an zwei Flügeln geboten. Tabea Riegel (15) wird den 1. Satz aus Mozarts Klavierkonzert C-Dur KV 467 interpretieren, Lenard Voth (17) den 2. Satz aus dem Klavierkonzert Nr. 3 c-moll von Ludwig van Beethoven. Den Orchesterpart übernimmt dabei ihre Lehrerin Hae Kyung Choi am zweiten Instrument. Beide Nachwuchskünstler sind Stipendiaten der Sparkassenstiftung.
Annalena Sandmeyer (19) und Paricia Fegert (18) heißen die Solistinnen beim "Pop-Concerto für 2 Klaviere" von Daniel Hellbach.
Als dritter Interpret wird Jiesen Wang (13) aus der Klasse Erik Salvesen als Solokünstler am Steinway-Flügel zu hören sein.
Einlass zu dem 45-minütigen Konzert im großen Saal des Alten Amtsgerichts in der Gerichtsstrasse 5 in Lübbecke ist ab 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang sind willkommen.


THANK YOU FOR THE MUSIC

Ein Jahr vor dem 1250-zigsten Jubiläum der Stadt Lübbecke beteiligt sich die Musikschule Workshops, mit denen die Stadt den Musikschaffenden danken will. Wo die Vorbereitungen stattfinden und wer sie leitet, ist mit den folgenden Links zu erfahren:

Workshopangebot 1
Workshopangebot 2

Wandelkonzerte 1
Wandelkonzerte 2


Beitragserhöhung

Nach vielen Jahren gleichbleibender Beiträge wurde im April 2024 beschlossen, den jährlichen Mitgliedsbeitrag von Pro Musica e.V. von 30 € auf 36 € zu erhöhen.


Blechbläser auf dem Podium junger Künstler

v.l.n.r. Friederike Schöppy, Jakob Niedermeier, Till Wuttke, Jan Lucas Post, Lukas Niedermeier, Lena Richter, Martin Nagel

Eine beliebte Traditionsveranstaltung der Musikschule ist das "Podium junger Künstler", das begabten Nachwuchskrkräften die Möglichkeit bietet, Bühnenerfahrung zu sammeln. Dieses Konzertformat wird am Samstag, dem 17. Februar, fortgesetzt.
Diesmal dreht sich alles um die Blechblasinstrumente. Das 10-köpfige Ensemble "Pro Musica Brass" in der Besetzung Trompete, Horn, Posaune, Bariton und Tuba präsentiert Filmmusik, Rock und Pop namhafter Komponisten wie John Williams, Alan Silvestri, George Gershwin und Cold Play.
In kleineren Besetzungen erklingt Musik von Renaissance bis Moderne in Canzonetten, Sonaten und Fantasien, u.a. von G.Ph.Telemann, J.S.Bach, W.A.Mozart und D.Uber. Unter den Kammermusiksolisten befinden sich auch Jugend-Musiziert-Preisträger.
Beginn der Veranstaltung im großen Saal der Musikschule im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht ist um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Klavierkonzert mit Menachem Har-Zahav

ZDer amerkikanische Klaviervirtuose Menachem Har-Zahav gastiert am Sonntag, dem 14. Januar um 16.00 Uhr in der Bürgerbegegnungstätte "Altes Amtsgericht" in Lübbecke. Als erfahrener Bühnenkünstler kann dieser Pianist auf über eintausend öffentliche Auftritte zurückschauen und weiß, Freunde virtuoser und ausdrucksstarker Klaviermusik regelmäig zu begeistern. Er präsentiert einen abwechslungsreichen Querschnitt dur die Klavierliteratur der Romantik imt Werken von Frederic Chopin, Johannes Brahm, Franz Liszt und dem Liszt-Schüler Carl Tausig, nach dessen Stück "Das Geisterschiff" dieses Programm benannt ist.
Karten zu 20,- /17,- Euro sind erhältlich im Ticketshop auf menachem-har-zahav.de, um First Reisebüro und im TUI Reiscenter sowie telefonisch unter  0151 28442 449. Tageskasse und Einlass ab 15.30 Uhr.


Podium junger Künstler

Zum 4. Mal in diesem Jahr lädt Erik Salvesen, Klavierdozent an der Hochschule für Kirchenmusik Herford und an der Musikschule Pro Musica, zu einem gemeinschaftlichen Klavierabend von Stipendiaten und Studenten seiner Klasse ein.
Caspar Richter (19) hat sein Sparkassenstipendium im Oktober beendet und Corina Rott (13) ist die neue Stipendiatin. Christoph Wilms trat in dieser Reihe schon im Januar vor seinem Bachelor-Examen auf und ist nun Master-Student. Erstmals in Lübbecke zu hören ist Leon Kleemeier als Bachelor-Student. Diese vier erhalten Unterstützung durch junge fortgeschrittene Talente aus Salvesens Klavierklasse: Marie Pankraz (14), Jiesen Wang (13) und Matei Orasteanu (11).
Wie es nun schon seit vielen Jahren Tradition ist, serviert Erik Salvesen mit seinem Schülerkreis zum Jahresende einen Themenabend mit Musik von Jubiläums-Komponisten:
Sergei Rachmaninov und Max Reger wäre 2023 beide 150 Jahre und György Ligeti 100 Jahre alt geworden. Ein weiter Komponist steht in diesem Jahr ebenfalls im Blickpunkt: Henri Dutillieux, ein herausragender französischer Komponist der Avantgarde, der vor 10 Jahren im Alter von 97 Jahren gestorben ist.
Das Programm nimmt außerdem Bezug auf die Komponisten Bach, Bartòk und Frescobaldi, die durch kurze zusätzliche Beiträge zitiert werden.
Pro Musica verspricht einen abwechlungsreichen Abend mit vielen neuen Anregungen! Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.
Dieses Konzert ist zugleich ein Beitrag für den "Musikalischen Adventskalender" der ev.luth. Kirchgemeinde.


Erfolgreich beim Volksbankwettbewerb

v.L.: Hanna Janzen, Frieda Janzen, Lorena Peters

Am 28. Oktober fand zum 31. Mal der Jugendmusikwetbewerb der Volksbanken im Mühlenkreis statt. Ziel dieser Maßnahme ist die Förderung der Ensembletätigkeit.
Insgesamt 70 Teilnehmer aus dem Einzugsgebiet des Mühlenkreises zeigten in Solo-, Duo-, und Kammermusikwertungen ihr Können vor einer fachkundigen Jury.
Ausrichter des Wettbewerbs war diesmal die städtische Musikschule Bad Oeynhausen.
Diese richtete auch das Preisträgerkonzert mit Übergabe der Urkunden und Preise aus, das am Sonntag, dem 12.11.23 im Theater im Kurpark Bad Oeynhausen stattfand.
Interessierte Zuhörer konnten auch die Teilnehmer der Musikschule Lübbecke erleben, die allesamt einen 1. Preis erzielten.
In der Sparte Kammermusik Klassik (3 - 5 Teilnehmer), AG II (11 - 13 Jahre) siegten die "Rohsspatzen" Hanna Janzen (10 J.), Frieda Janzen (11 J.) und Lorena Peters (11 J.) aus der Klarinettenklasse von Anja Vehling. Sie überzeugten die Jury mit ihrem Programm, bestehend aus Werken von Henry Purccel, Ludwig van Beethoven und Jan van Beekumg.
Erstzmals wurden auch Solowertungen als Kategorie aufgenommen. Hier erspielt sich die 13-jährige Corina Rott aus der Klasse von Erik Salvesen in der Wertung Klavier Solo mit einem sehr anspruchsvollen Programm ebenfalls den 1. Preis.


Instrumentenkarussell

Häufig wird an unsere Musikschule die Bitte herangetragen, ein Instrument auszuprobieren, um festzustellen, ob eine Eignung vorliegt und der Unterricht dem Kind auch Freude bereitet. 
Um diesem Wunsch Rechnung zu tragen, bieten wir ein musikpädagogisches Konzept an, in dem nacheinander verschiedene Instrumente ausprobiert werden können:

Das Instrumentenkarussel

Nähere Informationen finden Sie →hier


Wettbewerbserfolg

Am vergangenen Wochenende nahm die 13-jährige Corina Rott aus Lübbecke am Klavierwettbewerb "van Bremen" in Dortmund teil und erspielte sich mit dem 3. Preis einen Platz auf dem "Siegertreppchen". Der van Bremen-Wettbewerb wirbt auf seiner Internetseite damit, dass er ein Sprungbrett für die Karriere vieler erfolgreicher Pianist:innen war. Er wird NRW-weit ausgeschrieben und ist auch Musikstudent:innen zugänglich.
Vor diesem Hintergrund wird ersichtlich, dass ein dritter Preis in diesem hochkarätigen Wettbewerb ein sehr beachtlicher Erfolg für die junge Nachwuchspianistin ist.
Vor kurzem erst ist sie für das Stipendium der Sparkasse Minden-Lübbecke ausgewählt worden. Nun hatte sie schon vor dessen eigentlichem Beginn im Oktober einen guten Start.


Neue Stipendiaten

v.l. Corina Rott, Tabea Riegel, Lennart Voth

Beim alljährlich stattfindenden Bewerbungsvorspiel um ein Stipendium bei der "Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur" der Sparkasse Minden-Lübbecke stellten sich auch in diesem Jahr begabte MusikschülerInnen der Musikschule Lübbecke der Bewertungsjury. Diese entschied darüber, ob eine ausreichende Begabung vorliegt, die das Potential zum angehenden Berufsmusiker aufweist. Diesmal war der große Saal der Musikschule Lübbecke im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht Austragungsort des Wettbewerbs.
Die Freude war groß, als die Jury nach dem Bewerbungsvorspiel bekanntgab, dass drei von fünf zu vergebenden Stipendien an SchülerInnen von Pro Musica gingen. Darüber können sich nun Tabea Riegel (15) und Lennart Voht (16) aus der Klavierklasse von Hae Kyung Choi freuen. Das dritte Stipendium erhielt die jüngste Bewerberin: Corina Rott (12) aus der Klavierklasse von Erik Salvesen. Alle überzeugten mit ihren Vorträgen durch Virtuosität und musikalische Reife.


Großes Musikschulkonzert in der Andreaskirche

Auch in diesem Jahr lädt die Musikschule Lübbecke zum großen Musikschulkonzert ein. Am Sonntag, dem 04. Juni ab 16.00 Uhr wird ein abwechslungsreiches Programm aus solistischen und kammermusikalischen Beiträgen sowei orchestrale Musik in der St. Andreaskirche erklingen.
Solistische Glanzpunkte werden diesmal am Klavier mit Werken von Beethoven und Grieg geboten. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Komposition von "Blach Earth" des türkischen Ausnahmepianisten und Kompnisten Fazil Say. Auch ein Klavierduo wird sein Debüt geben.
Gespannt sein darf man auf den ersten Auftritt des Streichernachwuchses - den "Goldkindern" - sowie des 10-köpfigen (!) Saxofonensembles.
Beiträge vom jungen Kammerorchester, Pro Musica-Brass, der Blowband und einem Akkordeonquartett werden das Programm bereichern.
Die Moderation liegt in den Händen von Musikschulleiter Martin Obermeier.
Einlass zu dem 75-minütigen Konzert ist ab 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang dienen der Sanierung und Neugestaltung der Kirche.


Junge Künstlerinnen glänzen auf dem Podium

Iryna Kuzmych, Jana und Julia Esau

Als Generalprobe war der Abend gedacht: Die junge ukrainische Pianistin Iryna Kuzmych bereitet sich auf den Bachelor-Abschluss an der Musikhochschule Münster vor, die Geschwister Jana und Julia Esau auf den Landeswettbewerb "Jugend musiziert". Im voll besetzten Saal im Alten Amtsgericht bestanden die Künstlerinnen am Abend des 12. März 2023 die Probe mit Bravour. Leicht und beschwingt startete Kuzmych mit "Melody", einer Komposition des Ukrainers Myroslaw Skoryk. Es folgten zwei virtuose Etüden des russischen Komponisten Sergey Rachmaninow. Bereits bei diesen Stücken kam die mächtige Klangfülle und technische Qualität des neuen Steinway-B-Flügels von Pro Musica zur Geltung. Kuzmych brachte im wörtlichen Sinne alle Saiten zum klingen, dem lange gehaltenen Schlussakkord folgten die Zuhörer mit angehaltenem Atem. Nicht minder anspruchsvoll war die folgende Etüde von Franz Liszt. Im abschließenden Teil des Konzertes kamen Debussy und wiederum Skoryk zu Gehör. Das letzte Stück dieses Komponisten, "Im Volksstil" überschrieben, kündigte Kuzmych als bekanntes und beliebtes Musikstück ihres Heimatlandes an - und spielte es mit aller Hingabe.
Trotz ihres jugendlichen Alters stellten Jana Esau (Violine) und Julia Esau (Violoncello) staunenswerte künstlerische Reife unter Beweis, ein Duo, das im besten Sinne musikalische Gemeinschaft pflegt. Zur Einführung gaben die Geschwister Stücke aus einem Duetto von Albrechtsberger. Ebenfalls gefällig kam ein Stück des zeitgenössischen Arthur Honegger daher, mit großem Einfühlungsvermögen vorgetragen. Dann folgte ein Scherzo des ebenfalls zeitgenössischen Reinhold Gliere. Den Künstlerinnen war dabei die Spielfreude abzuspüren. Sie brachten moderne Musik zu Gehör, die mit ihrer Klangwelt das Publikum durchaus herausforderte und virtuos vorgetragen wurde. Mit dieser Literturauswahl überzeugte das Duo und bewies seine großartige Wandlungsfähigkeit.
Im bis zum letzten Platz gefüllten Saal gingen die Zuhörer mit mit den drei jungen Virtuosen. Das beweist, dass man in Lübbecke klassische Musik pflegt und schätzt. Obwohl das Konzert, gemessen an der Uhrzeit, eher kurz war, ging man mit dem Gefühl, einen erfüllten Abend erlebt zu haben. Auf die Fortsetzung beim nächsten Konzert von Pro Musica darf man gespannt sein.


Voller Elan ins neue Musikschuljahr 2023

Nach der erfolgreichen Teilnahme beim 60. Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" mit einem 2. Platz in der "Solowertung Klavier" (Corina Rott, Lehrkraft Erik Salversen) und einem 1. Platz mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb in der "Kammermusikwertung Streicher" (Julia Esau, Lehrkraft Katrin Langewellpott) steht nun der beliebte "Schnuppervormittag" bevor.
Im Bürgerhaus / Altes Amtsgericht bietet Pro Musica am Samstag, dem 18. März ab 12.00 Uhr allen Interessierten die Möglichkeit, eine große Auswahl der zur Verfügung stehenden Instrumente kennen zu lernen.
Der Vormittag beginnt mit Vorführungen verschiedener Musikschulensembles. Danach stehen die Lehrkräfte bis 14.00 Uhr bereit, um ihre Instrumente vorzustellen und Hilfestellung beim Ausprobieren zu geben. In einigen Unterrichtsräumen kann den Lehrkräften beim Unterrichten über die Schulter geschaut werden.
Vor allem Kinder, die einen Elemtarkurs an der Musikschule belegen und bald mit dem Instrumentalunterricht beginnen möchten, sollten sich diesen interessanten Vormittag nicht entgehen lassen.
An diesem Vormittag stellen sich auch drei neue Lehrkräfte vor, mit denen Pro Musica sein Team verstärkt hat.

Carolin Stuke

heißt die neue Lehrkraft für Querflöte. Die Herforderin studierte an der Fachschule Osnabrück sowie an der Hochschule für Künste Bremen. Sie ist u.a. an der Kreismusikschule Diepholz und künstlerisch im Orchester "opus 7" tätig.

Klaus Walder

unterstützt fortan den Gitarrenbereich. Der gebührtige Bayreuther hat am Konservatorium Nürnberg studiert und wird in Lübbecke vor allem den Bereich der klassischen Gitarre sowie Gitarrenensembles abdecken. Er ist langjähriger Mitarbeiter an der städtischen Musikschule Bad Oeynhausen.

Dieter Andreas Pabst

gebürtiger Brasilianer, hat das Fach Blockflöte übernommen. Er hat sein Studium an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford absolviert und ist u.a. als Kirchenmusiker in Herford-Elverdissen tätig.


Klavierabend

Am Sonntag, dem 15.01.2023 veranstaltet die Musikschule Lübbecke ihren 2. Klavierabend mit dem neu erworbenen Konzertflügel der Premium-Marke Steinway&Sons.
Im großen Saal des Bürgerhauses / Altes Amtsgericht musizieren diesmal Stipendiaten des Klavierklasse von Erik Salvesen sowie Studierende, die von ihm an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford unterrichtet werden.
Die Studenten präsentieren ihr Prüfungsprogramm mit Werken von Bach, Beethoven, Brahms, C.Frank, Igor Stavinsky und Scriabin.
Ebenfalls an den Komponisten Scriabin wagt sich die erst 12-jährige Musikschülerin Corina Rott heran. Sie bereitet sich auf ihre erste Teilnahme an einem Wettbewerb vor.
Komplettiert wird der Abend von den zwei aktuellen Sparkassen-Stipendiaten Johannes Maaß und Caspar Richter. Johannes Maaß ist bereits im 3. Jahr Stipendiat und bestreitet im September seinen 2. Auftritt beim "Solista"-Konzert. Er wird mit der berühmten "Militär"-Polonaise von Chopin zu hören sein. Caspar Richter widmet sich ebenfalls Copin: Er wird sein 2. Scherzo interpretieren.
Das Publikum erwartet also ein anspruchsvolles Programm. Beginn der Veranstaltung ist 19.00 Uhr.
Der Eintritt ist frei, Spenden für die Deckung der Kosten sind aber willkommen.


Preisträgerkonzert des Volksbankwettbewerbs

Am 12. November 2022 fand zum 30. Mal der Jugendmusikwettbewerb der Volksbanken im Mühlenkreis statt. Ziel diese Maßnahme ist die Förderung der Ensembletätigkeit. Insgesamt 12 Gruppen aus dem Einzugsgebiet des Mühlenkreises zeigten in den Sparten "Duo Klassik", "Kammermusik Klassik", Rock-Pop-Jazz" und "Singer/Songwriter" ihr Können vor einer fachkundigen Jury. Viermal wurde der 1.Preis verliehen, fünfmal der 2.Preis und dreimal der 3.Preis.
Organisator und Ausrichter des Wettbewerbs war diesmal die Lübbecker Musikschule Pro Musica. Diese richtet auch das Preisträgerkonzert mit Übergabe der Urkunden und Preise aus. Das findet am kommenden Samstag, den 26.11.2022 um 15.00 Uhr im großen Saal im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht, Gerichtsstrasse 5 in Lübbecke statt.
Dann können die Zuhörer auch die beiden Gruppen mit Lübbecker Beteiligung erleben, die jeweils einen 1.Preis erzielten.
Jana Esau, Violine (Lehrkraft Eugen Penner, Espelkamp) und Julia Esau, Violoncello (Lehrkraft Katrin Langewellpott) gewannen in der Altersstufe 3 (14-16 Jahre) der Sparte "Duo Klassic). Anna Marie Heinrich (Gitarre und Gesang) und Judith Sophia Heinrich (Gesang) gewannen in der Altersstufe 4 der Sparte "Singer/Songwriter". Sie wurden von Gitarrenlehrer Tim Menzel vorbereitet.
Der Eintritt zum Preisträgerkonzert ist frei.


Klavierabend mit Erik Salvesen

"Alle Farben der Musik - 25 Jahre Pro Musica" lautet die Konzertreihe, die die Musikschule Lübbecke im Jubiläumsjahr durchführt. Diese wird am 20. November 2022 mit einem Klacvierabend fortgeführt.
Im Mittelpunkt steht dabei ein herausragendes Musikinstrument: der neu angeschaffte Steinway B-Flügel. Dieses bemerkenswert edle Instrument hat nun seinen letzten Schliff bekommen, so dass es sich in Bestform präsentiert.
Dafür sorgt Erik Salvesen, der seit der Gründung von Pro Musica nicht nur als herausragender Musikpädagoge bekannt ist, der einen unzähligen Schülerkreis zu großartigen Leistungen anmieren konnte, sondern auch als gefeierter Pianist.
Unter dem Motto "Auf dem Flügel des guten Klangs" wird er Werke von Josef Hayden, Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Claude Debussy interpretieren und dabie den ganzen Klangreichtum des Instruments zur Geltung bringen.
Beginn der 60-minütigen Veranstaltung im großen Saal der Musikschule im Bürgerhaus / Altes Amtsgericht in Lübbecke ist um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, Sjpenden am Ausgang sind willkommen.


Jugendmusikwettbewerb der Volksbanken

Im Rahmen der vielfältigen Veranstaltungen, die die Musikschule Lübbecke im 25. Jahr ihres Bestehens durchführt, findet auch der diesjährige Jugensmusikwettbewerb der Volksbanken im Mühlenkreis in den Räumlichkeiten von Pro Musica statt.
Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden der Öffentlichkeit in einem Preisträgerkonzert präsentiert. Dieses findet am Samstag, dem 26. November 2022 ab 15.00 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses / Altes Amtsgericht statt.
Der Eintritt ist frei.


Liebe Eltern,

bitte beachten Sie unsere neue Entgeltordnung, gültig ab dem 01.10.2022!
Sie finden diese unter "Downloads - Schul- und Entgeltordnung"

Herzliche Grüße

Martin Obermeier
(Schulleiter)


Jubiläumskonzert

In diesem Jahr kann die Musikschule Lübbecke auf ihr 25 - jähriges Bestehen zurückblicken. "Alle Farben der Musik - 25 Jahre Pro Musica" lautet deshalb das Motto der Veranstaltungsreihe, in der die vielfältigen Facetten der Musikschularbeit zum Klingen gebracht werden.

Beim festlichen Konzert "Symphonic Celebration" am 11. September 2022 um 16.00 Uhr in der Stadthalle Lübbecke wird die sinfonische Musik im Mittelpunkt stehen. Das Konzert soll die Erfolge der 25 Jahre wiederspiegeln. Deshalb werden aktuellen MusikschülerInnen auch Ehemalige und Lehrkräfte teilnehmen.

Sinfonische Highlights präsentieren die Bläserphilharmonie "Symphonic Wind", die Musikschulleiter Martin Obermeier 2002 - also vor 20 Jahren - gegründet hat, sowie das Orchester "Symphonic Friends". Dahinter verbirgt sich das zu einem Sinfonierorchester erweiterte Junge Kammerorchester unter der Leitung von Rosa Meyering.

Auf dem Programm stehen unter anderem Händels "Feuerwerksmusik" und Musicalhighlights. Zwei Klaviertrios, bestehend aus ehemaligen Preisträgern, werden das Program bereichern und den kammermusikalischen Anteil abbilden. Hier gibt es ein Wiedersehen mit den Klaviertrios Katja Wilhelmy (Violine), Nicole Wiebe (Violoncello) und Simon Obermeier (Klavier) sowie Justus Varvaras (Violine), Jens Bußmann (Violoncello) und Edvard Salvesen (Klavier). Auf dem Program stehen Werke von Brahms und Smetana.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist wie bei allen diesjährigen Veranstaltungen der Musikschule frei. Nach dem Konzert lädt die Musikschule gegen eine Spende zu einem Ausklang mit Getränken und Fingerfood ein.

Unterstützung erfährt Pro Musica von der Volksbank Lübbecker Land, die seit der Gründung von "Symphonic Wind" dessen Partner ist, sowie von "Lübbecke Marketing".


Musikschulorchester aus Viljandi zu Besuch

Vom 27. bis 30. Juni 2022 bekommt die Musikschule Lübbecke Besuch von der befreundeten Musikschule Viljandi aus Estland. Neben dem partnerschaftlichen Austausch und einem Kulturprogramm steht gemeinsames Proben an. Denn beide Musikschulen werden die Festveranstaltung "30 Jahre Partnerschaft der Kreise Minden-Lübbecke - Viljandi" musikalisch umrahmen.

Vorher werden jedoch die Freunde aus Viljandi mit ihrem 55-köpfigen Sinfonieorchester (!) ein Konzert in Lübbecke geben - teilweise gemeinsam mit dem Jungen Kammerorchester.

Dieses Konzert beginnt am 28.06.2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Stadtschule Lübbecke, Wiehenweg 35, der Eintritt ist frei.


Kulturstrolche zu Gast

Die Stadt Lübbecke ist seit einiger Zeit Mitglied im Kultursekretariat NRW. Mit den damit verbundenen Fördermitteln wird u.a. ein wichtiges Ziel verfolgt: Kindern den Zugang zu Kunst und Kultur zu ebnen. Im Konzept der "Kulturtrolche" besuchen Grundschulklassen unterschiedliche Kultureinrichtungen Lübbeckes, um unmittlebar grundlegende Kulturerfahrungen hautnah zu sammeln. So wird ein starkes Netzwerk zwischen Schule und Kultur geschaffen.

Am vergangenen Dienstag waren die Klassen 2a und 2b der Astrid-Lindgren-Grundschule zu Gast in der Musikschule Lübbecke. Gemeinsam mit Musikschulleiter Martin Obermeier und 10 Instrumentallehrern gingen sie auf "Entdeckungsreise in die Welt der Musikinstrumente.

In Form eines von Martin Obermeier entwickelten und moderierten Theaterstücks konnten zunächst alle Instrumentenfamilien kennengelernt werden. Dabei wurden die Kinder immer wieder ins Geschehen mit einbezogen. Anschließend durften die Instrumente ausprobiert werden. Den Abschluss bildete ein Konzert, dem nun natürlich alle Kinder interessiert lauschten.

"Selten haben wir unsere SchülerInnen so begeistert erlebt" teilten die betreuenden Grundschullehrerinnen Dagmar Rott und Ute Helling mit. "Das war Bildung und Kultur zum Anfassen.


Junges Kammerorchester mit Rosa Meyring

Classic Open Air

"Alle Farben der Musik - 25 Jahre Pro Musica" lautet das Motto der diesjährigen Konzertreihe, die die Musikschule Lübbecke im Jubiläumsjahr anbietet. Besonders auf das kommende Event trifft dieser Slogan zu, denn beim "Classic Open Air" am Sonntag, dem 19. Juni 2022, wird Pro Musica alle Register ziehen.

Der Hof beim Alten Amtsgericht wird diesmal Schauplatz, beim "Podium junger Künstler" werden besonders begabte Nachwuchspianisten ein aufwendiges Klassikprogramm mit Musik von Bach bis Piazolla zum Klingen bringen. Ein hochwertiger Steinway-Flügel, ein kreisweit herausragendes Instrument, wird bei dem 4-stündigen Nonstop-Programm den Mittelpunkt auf der Bühen bilden.

Los geht's um 17.30 Uhr mit Musikschulensembles und Nachwuchssolisten. Ab 19.30 bestimmen die Profis das Konzertgeschehen. Sei bilden ein eindrucksvolles Spektrum an Künstlern ab, die bei Pro Musica tätig sind und im Kreisgebiet und darüber hinaus überregionale Bekanntheit genießen.

Freuen können sich die Gäste auf das Klavierduo Hae Kyung Choi/Erik Salvesen, den Posanaunisten Martin Nagel und das Holzbläsertrio Anja Vehling (Klarinette)/Mechthild Gorges (Querflöte)/Doris Winkelhaus (Oboe).

Auf internationalen Bühnen zuhaus ist der Trompetenvirtuose David Salomon Jarquin, der im Duo mit seiner Partnerin Vilmante Barahona (Klavier) ein instrumentales Feuerwerk entzünden wird.

Bekannt ist in Lübbecke bereits das Piazolla-Ensemble "Tango Rojo". Cornelia Holle (Akkordeon), Katrin Langewllpott (Violoncello) und Victoria Dietz (Klavier) haben diesmal mit Gerardo Miranda, Violinist im Sinfonieorchester Osnabrück, einen besonderen Gast im Gepäck. Er stand bereits mit dem Tangokönig Astor Piazolla selbst auf der Bühne.

Für jazzige Klänge sorgt die Combo Pitt Witt (Klavier/Gesang)/Tim Menzel (Gitarre)/Udo Karrasch (Baß)/Martin Herrmann (Schlagzeug), die begabte Nachwuchssängerinnen begleiten wird.

Auch solistisch wird der Steinway-Flügel erklingen. Neben beeindruckenden Nachwuchskünstlern  kann sich das Publikumg auf die ukrainische Pianistin Iryna Kyzmich freuen, die gerade beim "Podium junger Künstler" für Furore gesorgt hat.

Geplant ist ein lockerer Konzertabend in entspannter Atmosphäre, den man auch vom wunderschönen Biergarten aus mit seinen gastronomischen Angeboten genießen kann.

Dank der Zusammenarbeit mit Lübbecke Marketing und der Unterstützung durch die Stadt Lübbecke sowie der Volksbank Lübbecker Land wird für den gesamten Zeitraum kein Eintritt erhoben.


Pro Musica präsentiert Steinway-Flügel beim Podium junger Künstler

"Alle Farben der Musik - 25 Jahre Pro Musica" lautet das Motto der diesjährigen Konzertreihe, die die Musikschule Lübbecke im Jubiläumsjahr durchführen wird. Als nächstes steht am 15. Mai 2022, dem Tag der NRW-Landtagswahl, erstmals der jüngst angeschaffte Steinway-B-Flügel im Fokus.

Beim "Podium junger Künstler" werden besonders begabte Nachwuchspianisten dieses kreisweit hausragende Instrument mit Werken von J.S.Bach, W.A. Mozart L.v.Beethoven, Fr. Chopin und B.Bartok zum Klingen bringen. "Endlich verfügen wir über ein Instrument, das unsere jungen Künstler auf ihrem hohen Ausbildungsstand begleitet. Das ist wichtig, wenn man sich überregional behaupten und weiterentwickeln will", erläutert Schulleiter Martin Obermeier. Außerdem stehen auf dem Programm Duobeiträge für Violoncello bzw. Trompete und Klavier.

Als besonderes Geschenk erwartet das Publikum mit Iryna Kuzmych eine junge Pianistin, die seit ihrer Flucht aus der ukrainischen Heimat in Lübbecke lebt. Sie stand in der Ukraine kurz vor dem Abschluß ihres Klavier-Bachelorstudiums. Pro Musica hat ihr eine Übemöglichkeit verschafft und ihr den Kontakt zur Musikhochschule Münster vermittelt, wo sie nach einem erfolgreichen Vorpiel bald ihr Studium fortsetzen kann. Als "Dankeschön" wird sie sich mit einem Ausschnitt aus ihrem Konzertprogramm am "Podium junger Künstler" beteiligen.

Beginn der Veranstaltung im großen Saal der Musikschule im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht in Lübbecke ist um 16.00 Uhr, Dauer der Veranstaltung 90 Minuten. Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der anfallenden Kosten aber sehr willkommen.


Schnuppertag

Line (l) und Tilda (r) Hegener

Auch in diesem Jahr öffnet die Musikschule wieder ihre Pforten zum Schnuppern. Am Samstag, dem 19. März 2022 bietet Pro Musica allen Interessierten im Bürgerhaus / Altes Amtsgericht in der Gerichtstrasse 5 die Möglichkeit, eine große Auswahl an Musikinstrumenten kennen zu lernen. Von 12.00 - 14.00 Uhr stehen die Lehrkräfte bereit, um ihre Instrumente vorzustellen und Hilfestellung beim Ausprobieren zu geben.

Pro Musica wird auf die Einhaltung der Hygienerichtlinien achten. Deshalb kann es insbesondere bei den Blasinstrumenten zu Wartezeiten kommen. Vor allem Kinder, die einen Elementarkurs belegen möchten, sollten sich diesen interessanten Termin nicht entgehen lassen.

Dieser Schnuppertag ist gleichzeitig der Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe unter dem Motto "Alle Farben der Musik - 25 Jahre Pro Musica". Nähere Informationen sind im Büro der Musikschule erhältlich (05741 90128, obermeier(at)pro-musica-lk.de


Musikschulkonzert in der Andreaskirche

Endlich kann die Musikschule Lübbecke wieder zu einem großen Konzert einladen. Es findet diesmal jedoch nicht in der Stadthalle, sondern als Benefizkonzert in der Andreaskriche statt.

Am Sonntag, dem 3. April 2022 um 16.00 Uhr wird ein abwechslungsreiches Programm aus solistischen und kammermusikalischen Beiträgen sowie orchestrale Musik präsentiert. Solistische Glanzppunkte werden auf den Instrumenten Klavier, Violine und Bariton mit Werken von Johann Sebastian Bach bis Edvard Grieg geboten.

Das junge Kammerorchester wird u.a. mit einem Satz aus dem Violinkonzert a-moll von Johann Sebastian Bach und Musical-Melodien aus "König der Löwen" zu hören sein. Einen orchestralen Höhepunkt wird ein gemeinsam mit "Pro Musica Brass" aufgeführtes Werk von Palestrina bilden. Gespannt sein darf man auf den ersten Auftritt des neu gegründeten Klarinettenchors u.a. mit dem Abendsegen aus der Oper "Hänsel und Gretel". Beiträge von Blowband, Blockflötenensemble und Akkordeonquartett werden das Programm abrunden. Die Moderation liegt in den Händen von Musikschulleiter Martin Obermeier.

Einlass zu dem 2-stündigen Konzert ist ab 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang dienen der Sanierung und Neugestaltung der Kirche.


Neue Elementarkurse

Endlich kann die Musikschule Lübbecke mit dem Musikgarten (0-4 Jahre) und der musikalischen Früherziehung (4-6 Jahre) wieder zwei ihrer beliebtesten Unterrichtsangebote durchführen.

Der Musikgarten ist ein musikpädagogisches Konzept, bei dem Kinder von 0 bis 4 Jahren zusammen mit einem Elternteil oder einer anderen erwachsenen Bezugsperson die positive Wirkung von Musik auf die ganzheitliche Entwicklung des Kindes erfahren können. Langzeitstudien von Gehirnforschern haben bewiesen, dass die sensomotorische musikalische Frühförderung bereits im Babyalter große Wirkung zeigt.

Die musikalische Früherziehung setzt diese Erfahrung fort. An diesem Kurs nehmen die Kinder aber ohne erwachsene Begleitung teil.

Die langjährige Elementarpädagogin Eva Volkmer hat inzwischen die Kursleitung an ihre Nachfolgerin Annika Dintinger übergeben. Die gebürtige Berlinerin ist staatlich geprüfte Erzieherin. Von 2012 bis 2017 studierte sie am Institut für Musik der Hochschule für Osnabrück elementare Musikpädagogik, Klavier und Gesang. Seitdem unterrichtet sie in diesen Fächern im Osnabrücker Raum. Zukünftig wird sie nun auch Lübbecke zur Verfügung stehen.

Anmeldungen für alle Unterrichtsformen können im Büro der Musikschule oder unter obermeier(at)pro-musica-lk.de vorgenommen werden. Nähere Informationen sind unter "Unterricht" zu finden. Dort wird auch ein Film präsentiert, der Interessenten einen informatioven Einblick in Ablauf und Ziele des Musikgartens bietet. 


Schnuppertermine bei Pro Musica

Wer ein oder mehrere Musikinstrumente in der Musikschule ausprobieren möchte, bekommt auch aktuell die Möglichkeit dazu. Pro Musica muss zwar auch in diesem Frühjahr auf den traditionellen Schnuppervormittag verzichten. Ersatzweise bietet die Musikschule aber jederzeit kostenlose, unverbindliche Schnuppertermine an.

Die Terminabsprache kann telefonisch unter 05741-90128 (auch auf Anrufbeantworter) oder unter obermeier(at)pro-musica-lk.de erfolgen. Schulleiter Martin Obermeier wird dann den Kontakt zur jeweiligen Fachkraft für ein individuelles Terminangebot herstellen.

Die Palette der auszuprobierenden Instrumente ist unter „Unterricht″ zu finden.