Start      Impressum      Kontakt

Musikschulkonzert

Junges Kammerorchester mit Rosa Meyring

Auch in diesem Jahr lädt die Musikschule Lübbecke zum großen Musikschulkonzert in die Stadthalle Lübbecke ein.
Am Sonntag, dem 11.März ab 16.00 Uhr wird ein abwechslungsreiches Programm aus solistischen und kammermusikalischen Beiträgen serviert, bei dem auch die  großen Musikschulensembles nicht fehlen dürfen.
Solistische Glanzpunkte werden die beiden 15-jährigen Pianisten Edvard Salvesen und Leander Brand setzen. Die beiden Bundessieger von Jugend musiziert bieten Ausschnitte aus ihrem diesjährigen Wettbewerbsprogramm, mit dem sie beim  Landeswettbewerb in Wuppertal antreten werden.
Ein kammermusikalischer Höhepunkt wird von Kristin Härtel (15, Violine) und Finja Moennig (16, Klavier) geboten. Auch dieses Duo nimmt nach erfolgreicher Qualifizierung am Landewettbewerb teil und nutzt das Musikschulkonzert als Generalprobe.
Katja Wilhelmy (17) und Justus Varvaras (16) sind das solistische Duo  im Doppelkonzert für zwei Violinen und Orchester von Johann Sebastian Bach. Sie werden vom Jungen Kammerorchester begleitet, das noch weitere orchestrale Beiträge liefern wird.
Beiträge von Blowband, Flötenensemble, Saxofonquartett, „Pro Musica Brass″ und u.a. werden das Programm abrunden.
Die Moderation liegt in den Händen von Schulleiter Martin Obermeier.
Einlass zu dem zweistündigen Konzert mit Pause ist ab 15:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang zur Deckung der Kosten sind aber herzlich willkommen. (15.02.18)


Schnuppervormittag

v.l.n.r. Linnea Grewe, Johanna Hartmann, Leni Hahn

Auch in diesem Jahr öffnet  die Musikschule Lübbecke wieder ihre Pforten zum Schnuppern.
Im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht bietet Pro Musica  am Samstag, den 17. März ab 11.00 Uhr  allen Interessierten die Möglichkeit, eine große Auswahl der zur Verfügung stehenden Musikinstrumente  kennen zu lernen.
Der Vormittag beginnt  mit Vorführungen verschiedener Musikschulensembles, die die Vielzahl der Instrumente repräsentieren, die bei Pro Musica erlernt werden können. Danach stehen die Lehrkräfte bis 13.00 Uhr bereit, um ihre Instrumente vorzustellen und Hilfestellungen beim Ausprobieren zu geben. In einigen Unterrichtsräumen kann den Lehrkräften beim Unterrichten über die Schulter geschaut werden.
Vor allem  Kinder, die einen Elementarkurs an der Musikschule belegen und bald mit dem Instrumentalunterricht beginnen möchten, sollten sich diesen interessanten Vormittag nicht entgehen lassen. (15.02.18)



Jugend musiziert

v.l.n.r.: Finja Moennig, Johannes und Julius Maaß, Edvard Salvesen, Kristin Härtel, Finia Redeker und Maren Bußmann. Es fehlen die Preisträger Leander Brand und Lukas Niedermeier

Pro Musica bleibt auch 2018 in der Erfolgsspur. Am vergangenen Wochenende fand der 55. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert″ in Bielefeld statt. Er stand in diesem Jahr überwiegend im Zeichen von Kammermusik- und Klavierwertungen. Etliche Schüler von Pro Musica nahmen wieder  teil und konnten sich über ihre guten bis überragenden Erfolge freuen. Zwei Gruppen gelang sogar der Sprung zum Landeswettbewerb. Die Ergebnisse im Einzelnen:
Einen zweiten Preis (19 Punkte) in der Altersgruppe VI erzielte Lukas Niedermeier (18 Jahre, Lehrkraft Martin Nagel) in der „Tuba-Solowertung″.
Ebenfalls einen zweiten Preis (20 Punkte) in der Altersgruppe III erspielte sich das Duo Finia Redeker, Violine (13 Jahre, Lehrkraft Rosa Meyring) und Johannes Maaß, Klavier (12, Lehrkraft Almut Preuß-Niemeyer) in der Wertung „Klavier und ein Streichinstrument″.
Die folgenden Duos von Pro Musica traten in der Altersgruppe IV an.
Ein erster Preis in der Wertung „Klavier und ein Streichinstrument″ ging mit 22 Punkten  an Maren Bußmann, Violine (14, Lehrkraft Rosa Meyring) und Julius Maaß, Klavier (14, Lehrkraft Almut Preuß-Niemeyer).
Über den Sprung zum Landeswettbewerb freuen sich Kristin Härtel, Violine (15, Lehrkraft Rosa Meyring) und Finja Moennig, Klavier (15, Lehrkraft Vilmante Barahona, Minden). Sie sicherten sich  mit 24 Punkten einen hervorragenden ersten Preis mit Weiterleitung.
Eine überragende Leistung boten die beiden 15-jährigen Pianisten Edvard Salvesen und Leander Brand, die von Erik Salvesen unterrichtet werden. Für einen makellosen Vortrag erhielten sie die höchstmögliche Punktzahl (25) in der Wertung „Klavier vierhändig″. Dieser erste Preis berechtigt natürlich ebenfalls zur Teilnahme am Landeswettbewerb, der diesmal Anfang März in Wuppertal ausgetragen wird.(02.02.18)


Rückblick und Ausblick

Die Musikschule Lübbecke kann auf das erfolgreichste Jahr seit ihrer Vereinsgründung   zurückblicken. Der Unterrichtsbetrieb mit flächendeckenden Angeboten in Kindergärten und Grundschulen sowie umfangreichen Instrumentalangeboten konnte noch einmal deutlich ausgeweitet werden. Sehr große Beachtung fand auch die letztjährige Veranstaltungsreihe „20 Jahre Pro Musica – alle Farben der Musik″. Daran soll bei der bevorstehenden Jahreshauptversammlung erinnert werden, zu der Pro Musica am 20.März um 20:00 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses alle Mitglieder einlädt.
Zwei der im letzten Jahr durchgeführten Veranstaltungen wirken noch in diesem Jahr nach.
1. Im März war das „Erwin Helfer –Trio″ in Lübbecke zu Gast und führte neben Konzerten einen Workshop in der Musikschule durch. Der amerikanische Bandleader und Pianist Erwin Helfer hat sich auf die Fahnen geschrieben, sein Wissen an Jugendliche weiterzugeben. Für den Workshop-Teilnehmer Raffael Biermann, der seit 2013 Unterricht bei Pro Musica im Fach Pop- und Jazzpiano hat (Lehrkraft Birol Altinok), wird nun ein Traum wahr. „Sein bereits erworbenes Können hat mich sehr beeindruckt″ äußerte Helfer und sprach  eine Einladung in sein Heimatland aus. In den Osterferien wird Raffael  in Chicago erwartet, wo er 5 Tage lang Unterricht bei der Jazzpianolegende erhält und an einem Konzert mit ihm teilnehmen darf.
2. Ein Höhepunkt des letzten Jahres war zweifellos die Aufführung  „Die Zauberflöte – Bravo, bravo, Papageno″ im Oktober. Als bleibende Erinnerung an diese Aufführung und an das 20-jährige Bestehen der Musikschule wurde eine Live-DVD in professioneller Qualität erstellt, die ab sofort im Büro der Musikschule, Gerichtsstr.5 (05741-90128 oder obermeier(at)pro-musica-lk.de) erhältlich ist.
Auch in diesem Jahr füllt sich der Veranstaltungskalender von Pro Musica zusehends. Besonders der März hat es in sich: neben der JHV findet bereits am 11.März ab 16:00 Uhr  das Musikschulkonzert in der Stadthalle statt, gefolgt vom Schnuppervormittag im Bürgerhaus am 17.März (11:00 – 13:00 Uhr). Ein Höhepunkt des Jahres wird das Konzert der Bläserphilharmonie „Symphonic Wind″ am 7.Oktober um 17:00 Uhr in der Stadthalle Lübbecke sein. Der Vorverkauf hierfür wird bereits ab Juli in der Bücherstube Lübbecke (05741-8584) erfolgen.

Raphael Biermann und Birol Altinok
28.01.18

Piano Rag Music

Edvard Salvesen, Leander Hausmann

Die Musikschule Lübbecke beginnt das Musikschuljahr 2018 schwungvoll. Bereits am kommenden Sonntag um 19.00 Uhr lädt Pro Musica zum ersten Konzert im neuen Jahr ins Musikzentrum des Wittekindgymnasiums ein.
Unter dem Titel „Piano Rag Music″ präsentieren Schülerinnen und Schüler aus der Klavierklasse von Erik Salvesen eine Auswahl  bekannter und allseits beliebter Ragtimes von Scott Joplin sowie von diesem inspirierte Klavierwerke von Strawinski, Hindemith und Milhaud.
Ein besonderer Höhepunkt wird der Auftritt des preisgekrönten Klavierduos „Levar del Arte″ sein, das vor 2 Jahren schon Bundessieger beim Wettbewerb Jugend musiziert wurde sowie ein Duoauftritt des Ehepaares Choi/Salvesen.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.


Überragender Erfolg beim Volksbankwettbewerb

stehend v.l.n.r.: Finja Redeker, Kristin Härtel, Maren Bußmann, Christian Sysa, Leander Brand, Edvard Salvesen sitzend v.l.n.r.: Johannes Maaß, Finja Moennig, Julius Maaß, Felix Frederking (am Cello)

Am vergangenen Wochenende fand der jährlich stattfindende „Jugendmusikwettbewerb der Volksbanken im Mühlenkreis 2017″ statt. Ausrichter war diesmal die Musikschule Minden. Für die Musikschule Lübbecke führte dieser Wettbewerb wieder einmal zu einem überragenden Erfolg.
In der Wertung „Duo Klassik″ trat das Duo „Con Anima″ mit Finia Malin Redeker (Violine, Klasse Rosa Meyring)) und Johannes Maaß (Klavier, Klasse Almut Preuß-Niemeier) in der Altersstufe 2 an. Sie konnten unter sechs angetretenen Duos den ersten Preis gewinnen.
In der Altersgruppe 3 wurde die erfolgreiche Nachwuchsarbeit von Pro Musica mit einem unglaublichen Preissegen belohnt. Vier Gruppen traten an und belegten allesamt die vorderen Plätze. Sowohl der erste als auch der zweite Preis wurde diesmal sogar jeweils doppelt an die Musikschule Lübbecke vergeben:
Den ersten Preis erhielten „Das glückliche Duo″ Felix Frederking (Violoncello, Lehrkraft Marion Vetter) und Christian Sysa (Klavier, Klasse Preuß-Niemeyer), sowie das Klavierduo „Levar del arte″ Leander Brand und Edvard Salvesen (beide Klasse Erik Salvesen).
Den zweiten Preis teilten sich das „Duo Elegiaco″ Kristin Härtel (Violine, Klasse Rosa Meyring) und Finja Moennig (Klavier, Klasse Vilmante Barahona), sowie das „Höfer-Duo″ Maren Bußmann (Violine, Klasse Rosa Meyring) und Julius Maaß (Klavier, Klasse Almut Preuß-Niemeyer).
Eine derartig makellose Bilanz hat es in der 20-jährigen Geschichte von Pro Musica noch nicht gegeben. Das Preisträgerkonzert mit Übergabe der Urkunden und Preise findet am kommenden Freitag um 18.00 Uhr im Ständersaal des Mindener Preußenmuseums statt.


20 Jahre Pro Musica – das Finale

David Salomon Jarquin, Martin Nagel, Grazyna Puppe, Ingrid Krah, Anja Vehling, Katrin Langewellpott, Cornelia Holle

Die Veranstaltungsreihe „20 Jahre Pro Musica – alle Farben der Musik″ neigt sich dem Ende entgegen – und bietet zum Finale einen Kammermusikabend der Extraklasse! In Barre’s Brauwelt werden am Sonntag, den 26.November Dozenten der Musikschule im Mittelpunkt stehen, die durch ihr künstlerisches Wirken weit über Lübbeckes Grenzen hinaus bekannt sind. In reizvollen Formationen sowie solistisch werden sie anspruchsvolle Werke von Ludwig van Beethoven, Franz Liszt, Johannes Brahms, Jaques Ibert, Bela Bartok, Astor Piazzolla u.a.interpretieren.
Das Programm wird gestaltet von den Duos Anja Vehling und  Vilmante Barahona ((Klarinette u. Klavier), Wiebke Müller und Cornelia Holle (Blockflöte u. Akkordeon), David Salomon und Hae Kyung Choi (Trompete u.Klavier), Martin Nagel und Martin Herrmann (Posaune und Klavier), dem Trio Ingrid Krah (Querflöte) / Grazyna Puppe (Violine) / Vilmante Barahona (Klavier) und dem von der Sommerbühne her bekannten Piazzolla-Ensemble. Freuen dürfen sich die Konzertbesucher auch auf solistische Klavierbeiträge von Erik Salvesen und Hae Kyung Choi.  
Barre’s Brauwelt  hat sich längst als kultureller Aufführungsort etabliert. Die Räumlichkeit  bietet eine hervorragende Akustik, in der  Architektur und klassische Musik auf ideale Weise kontrastieren. Dazu trägt auch der große Steinway-Flügel bei, der extra für diese Veranstaltung aufgebaut wird. Karten sind im Büro der Musikschule, Gerichtsstr.5 sowie in Barre’s Brauwelt, Berliner Str.121-123 in 32312 Lübbecke erhältlich.
Wegen der begrenzten Kapazität ist eine Reservierung empfehlenswert. Dies ist telefonisch unter 05741/90128 (auch Anrufbeantworter) oder per Mail unter  obermeier(at)pro-musica-lk.de möglich. Reservierte Karten   müssen vorher  abgeholt werden. Konzertbeginn ist um 19:00 Uhr. Einlass ist  bereits ab 18.00 Uhr, da das Team von Barre’s Brauwelt Speisen in Buffetform vorbereiten wird. Diese werden vor und nach der Veranstaltung sowie in der Pause angeboten.


Bravo, bravo Papageno

Der Höhepunkt der Veranstaltungsreihe zum 20-jährigen der Musikschule Lübbecke rückt näher. Am 8.Oktober um 17.00 Uhr lädt Pro Musica zu einem großen Familienkonzert in die Stadthalle Lübbecke ein.
„Die Zauberflöte – Bravo, bravo Papageno″ heißt die preisgekrönte, kindgerechte Bearbeitung der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart für Kinder ab 5 Jahren. Auf faszinierende Weise wird der Opernstoff  zu einem Fantasiemärchen in einer bunten Zauberwelt umgearbeitet – mit farbenfrohen Kostümen, einer aufwändigen Bühnenausstattung, spektakulären Lichteffekten und Pyrotechnik!
Möglich wird dies durch die Zusammenarbeit mit der Kleinen Oper Bad Homburg, die mit professionellen Opernsängern, Technikern und einem großen LKW angereist kommt.
Die kleine Oper Bad Homburg hat es sich zum Ziel gesetzt, junges Publikum an klassische Opernmusik heranzuführen. Für diese Inszenierung erhielt sie nicht nur Preise sondern auch das Prädikat „besonders wertvoll″.
Das gekürzte, umgearbeitete Libretto der Oper wird  durch  musicalartige Spiel- und Tanzszenen ergänzt, die es auch Kindern ab 5 Jahren  ermöglichen, der Handlung folgen zu können. Man sollte sich also nicht wundern, wenn Mozart persönlich auf der Bühne erscheint und  in einigen Spielszenen Rock, Pop und fetzige Tänze Einzug halten. So entsteht eine 70-minütige Spielhandlung, die in Länge und Komplexität perfekt auf das junge Publikum zugeschnitten ist und  Jung und Alt in ihren Bann ziehen wird.
Für die instrumentale Begleitung sorgt die Musikschule. Für diesen Anlass wurde das „Junge Sinfonieorchester Pro Musica″ gegründet, bestehend aus dem Jungen Kammerorchester, Lehrkräften und Freunden der Musikschule. Denn gespielt wird nach Mozarts Originalpartitur, die eine umfangreiche Besetzung voraussetzt - kindgerecht  gekürzt, aber nicht vereinfacht! Seit Monaten wird für diesen besonderen Anlass geprobt.
Rosa Meyring, unter deren Leitung die Vorproben standen, fügt sich als Konzertmeisterin in die Reihen der Orchestermusiker ein und übergibt die Gesamtleitung Simon Obermeier.
Der gebürtige Lübbecker studiert den Masterstudiengang Kirchenmusik sowie Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er gehörte vor 20 Jahren zur ersten Schülergeneration der Musikschule Pro Musica.
Alle Beteiligten sind sicher, dass diese Aufführung den jungen Konzertbesuchern ebenso viel Freude bereiten wird wie den Erwachsenen. Nicht umsonst ist die „Zauberflöte″ bis heute die beliebteste und meistgespielte Oper auf der ganzen Welt.
Karten für nummerierte Sitzplätze sind ab sofort in der Bücherstube Lübbecke (05741-8584) erhältlich.
Eintritt: Erwachsene 17 €, Schüler 5 €. Für Kinder bis 6 Jahren ist der Eintritt frei!
Diese Veranstaltung wird durch die Stadtwerke Lübbecke und die Firma Rohlfing – Hydraulikzylinder unterstützt.
Nachtrag: der endgültige Ausklang der  Veranstaltungsreihe „20 Jahre Pro Musica – alle Farben der Musik″ findet in Barre’s Brauwelt statt: dort lädt Pro Musica am Sonntag, den 26.November zu einem Kammerkonzert mit Lehrkräften ein. Konzertbeginn ist 19.00 Uhr. 


Pro Musica trauert um die Kollegin Frau Ulrike Springhon

Viel zu früh verstarb am 02.08.2017 unsere geschätzte Musiklehrerin, Frau Ulrike Springhorn. Sie unterrichtete die Fächer Blockflöte und Querflöte. Nach dem Musiklehrer-Examen unterrichtete sie zunächst an der Musikschule Minden und seit sechzehn Jahren auch an unserer Musikschule. Eine große Zahl von Heranwachsenden begeisterte sie für die Musik. Mit viel Einsatz unterstützte sie die Ensemblearbeit und die Projekte der Musikschule. Im Kollegenkreis, bei ihren Schülern und deren Eltern erfreute sie sich großer Beliebtheit. Ihr Können und ihre zugewandte Art bleiben unvergessen. In der Musikschule Pro Musica hinterlässt Frau Springhorn eine schmerzliche Lücke. Unser tiefes Mitgefühl gilt ihren hinterbliebenen Familienangehörigen. Wir trauern um eine liebe Kollegin, die wir in guter Erinnerung behalten werden.
Für den Vorstand:

Michael Hafner, Vorsitzender