Start      Impressum      Kontakt

Bravo, bravo Papageno

Der Höhepunkt der Veranstaltungsreihe zum 20-jährigen der Musikschule Lübbecke rückt näher. Am 8.Oktober um 17.00 Uhr lädt Pro Musica zu einem großen Familienkonzert in die Stadthalle Lübbecke ein.
„Die Zauberflöte – Bravo, bravo Papageno″ heißt die preisgekrönte, kindgerechte Bearbeitung der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart für Kinder ab 5 Jahren. Auf faszinierende Weise wird der Opernstoff  zu einem Fantasiemärchen in einer bunten Zauberwelt umgearbeitet – mit farbenfrohen Kostümen, einer aufwändigen Bühnenausstattung, spektakulären Lichteffekten und Pyrotechnik!
Möglich wird dies durch die Zusammenarbeit mit der Kleinen Oper Bad Homburg, die mit professionellen Opernsängern, Technikern und einem großen LKW angereist kommt.
Die kleine Oper Bad Homburg hat es sich zum Ziel gesetzt, junges Publikum an klassische Opernmusik heranzuführen. Für diese Inszenierung erhielt sie nicht nur Preise sondern auch das Prädikat „besonders wertvoll″.
Das gekürzte, umgearbeitete Libretto der Oper wird  durch  musicalartige Spiel- und Tanzszenen ergänzt, die es auch Kindern ab 5 Jahren  ermöglichen, der Handlung folgen zu können. Man sollte sich also nicht wundern, wenn Mozart persönlich auf der Bühne erscheint und  in einigen Spielszenen Rock, Pop und fetzige Tänze Einzug halten. So entsteht eine 70-minütige Spielhandlung, die in Länge und Komplexität perfekt auf das junge Publikum zugeschnitten ist und  Jung und Alt in ihren Bann ziehen wird.
Für die instrumentale Begleitung sorgt die Musikschule. Für diesen Anlass wurde das „Junge Sinfonieorchester Pro Musica″ gegründet, bestehend aus dem Jungen Kammerorchester, Lehrkräften und Freunden der Musikschule. Denn gespielt wird nach Mozarts Originalpartitur, die eine umfangreiche Besetzung voraussetzt - kindgerecht  gekürzt, aber nicht vereinfacht! Seit Monaten wird für diesen besonderen Anlass geprobt.
Rosa Meyring, unter deren Leitung die Vorproben standen, fügt sich als Konzertmeisterin in die Reihen der Orchestermusiker ein und übergibt die Gesamtleitung Simon Obermeier.
Der gebürtige Lübbecker studiert den Masterstudiengang Kirchenmusik sowie Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er gehörte vor 20 Jahren zur ersten Schülergeneration der Musikschule Pro Musica.
Alle Beteiligten sind sicher, dass diese Aufführung den jungen Konzertbesuchern ebenso viel Freude bereiten wird wie den Erwachsenen. Nicht umsonst ist die „Zauberflöte″ bis heute die beliebteste und meistgespielte Oper auf der ganzen Welt.
Karten für nummerierte Sitzplätze sind ab sofort in der Bücherstube Lübbecke (05741-8584) erhältlich.
Eintritt: Erwachsene 17 €, Schüler 5 €. Für Kinder bis 6 Jahren ist der Eintritt frei!
Diese Veranstaltung wird durch die Stadtwerke Lübbecke und die Firma Rohlfing – Hydraulikzylinder unterstützt.
Nachtrag: der endgültige Ausklang der  Veranstaltungsreihe „20 Jahre Pro Musica – alle Farben der Musik″ findet in Barre’s Brauwelt statt: dort lädt Pro Musica am Sonntag, den 26.November zu einem Kammerkonzert mit Lehrkräften ein. Konzertbeginn ist 19.00 Uhr. 



Pro Musica trauert um die Kollegin Frau Ulrike Springhon

Viel zu früh verstarb am 02.08.2017 unsere geschätzte Musiklehrerin, Frau Ulrike Springhorn. Sie unterrichtete die Fächer Blockflöte und Querflöte. Nach dem Musiklehrer-Examen unterrichtete sie zunächst an der Musikschule Minden und seit sechzehn Jahren auch an unserer Musikschule. Eine große Zahl von Heranwachsenden begeisterte sie für die Musik. Mit viel Einsatz unterstützte sie die Ensemblearbeit und die Projekte der Musikschule. Im Kollegenkreis, bei ihren Schülern und deren Eltern erfreute sie sich großer Beliebtheit. Ihr Können und ihre zugewandte Art bleiben unvergessen. In der Musikschule Pro Musica hinterlässt Frau Springhorn eine schmerzliche Lücke. Unser tiefes Mitgefühl gilt ihren hinterbliebenen Familienangehörigen. Wir trauern um eine liebe Kollegin, die wir in guter Erinnerung behalten werden.
Für den Vorstand:

Michael Hafner, Vorsitzender


Musik mit dem Computer

Elektrisch oder elektronisch erzeugte Musik hat Musiker und Musikerinnen schon immer in ihren Bann gezogen. Ob zu Beginn bei E-Gitarre oder Fender Rhodes oder heutzutage mit dem Computer: die neuen technischen Möglichkeiten begeistern bis heute.
Seit kurzer Zeit besitzt Pro Musica das legendäre „Push″ von ableton. Ableton ist ein außergewöhnliches Sequencer-Programm, mit einem revolutionären Konzept. „Push″ ist ein speziell von Ableton entwickelter Hardwarecontroller, mit dem man live Musik performen, mixen, arrangieren und komponieren kann.
Wie man einfach und effektiv einen radiotauglichen Song mit dem Computer komponieren kann und um vieles mehr geht es in dem neuen Unterrichtsfach.  Während des Kurses steht ein Mac-Rechner mit Ableton live und Push zur Verfügung.
Allerdings ist die Arbeit mit dem Computer nicht auf Ableton beschränkt. Wer ein anderes Sequencer-Programm nutzt, ist ebenfalls herzlich willkommen und sollte sein Notebook mitbringen.
Das neue Unterrichtsfach, das immer mittwochs um 18:00 Uhr im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht (Gerichtsstr.5, 32 312 Lübbecke) angeboten wird, leitet Matthias Westerkamp. Seit vielen Jahren ist Ableton sein Lieblingsprogramm. Push steht immer spielbereit neben seinem Rechner. Seine Aufnahmen und Produktionen sind inzwischen bei verschiedenen Musik-Labeln käuflich zu erwerben. Auf der Bühne steht er regelmäßig mit Push als Solist oder in Kombination mit „klassischen″ Musikern.
Fragen zum Inhalt oder Konzept des neuen Unterrichtsangebotes können direkt an Matthias Westerkamp unter post(at)tth-music.de. gerichtet werden.
Anmeldungen werden im Büro der Musikschule Lübbecke unter 05741-90128 angenommen oder unter obermeier(at)pro-musica-lk.de 


Neue Kurse

Die Musikschule Lübbecke e.V. bietet nach den Sommerferien wieder neuen Interessenten freie Plätze im Musikgarten (0-4 Jahre) und der Musikalischen Früherziehung  (4-6 Jahre)  an.
Im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht sind in folgenden Kursen noch neue Kapazitäten geschaffen worden:
Musikalische Früherziehung (4-6 Jahre): Montags um 16:00 Uhr
Musikgarten II (3 – 4 Jahre): Freitags 9:00 Uhr 
Musikgarten I (1 ½ - 3 Jahre): Freitags um 9:45
Musikgarten Babys (0-18 Monate): Freitags 10:30
Die Musikalische Früherziehung bietet Pro Musica auch in zahlreichen Kindergärten an.
Freie Plätze sind noch im paritätischen Kindergarten Wilde Wiese (Mittwochs um 14:30) und dem ev. Kindergarten Gehlenbeck (Mittwochs um 15:30) vorhanden. Anmeldungen können im Büro der Musikschule im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht (Gerichtsstr.5, 05741-90128)) oder unter obermeier(at)pro-musica-lk.de vorgenommen werden. Die Musikwerkstatt in den Grundschulen (1.Schuljahr) beginnt erst im Oktober. Anmeldungen hierfür erfolgen über die jeweilige Grundschule.


Werkstattkonzert

Am Mittwoch, den 12. Juli ab 19.00 Uhr lädt die Musikschule Lübbecke zum letzten Konzert vor den Sommerferien ein. Das gemeinsame Musizieren und Entwickeln eigener Musik stehen im Zentrum dieses „Werkstattkonzerts″. Unter der Leitung von Matthias Westerkamp treten verschiedene kleine Ensembles im großen Saal des Bürgerhauses/altes Amtsgericht auf, die speziell für dieses Konzert zusammen gefunden haben. Die "Mila-Band" covert Songs aus den Charts, "Sax’n Drums" reaktivieren Klassiker der 80er Jahre. Ein Blockflötenensemble mit percussiver Unterstützung, Marimba solo und die Uraufführung einer Eigenkomposition des Theoriekurses stehen außerdem auf dem Programm. Zum ersten Mal steht „Push″ auf der Bühne. Push ist ein Gerät, mit dem man einfach und vielfältig rechnergestützt Musik machen kann. Es ist das Kernstück des neuen Unterrichtsangebots „Musik mit dem Computer: spielen – mixen – aufnehmen″, das die Musikschule nach den Sommerferien bewerben wird. Der Eintritt zum Werkstattkonzert ist frei!


Jugendchöre in der Andreaskirche

"Bocca Nova" mit Pitt Witt

In diesem Jahr wird die Musikschule Pro Musica 20 Jahre alt. Das wird unter dem Jahresmotto „Alle Farben der Musik ″mit einer umfangreichen Veranstaltungsreihe an unterschiedlichen Aufführungsorten gefeiert. Auch die St.-Andreas-Kirche Lübbecke ist dabei.
Am 13.Mai gastiert dort „Provocanticle″, der Jugendchor der Musikschule unter Leitung von Pit Witt. Unter dem Titel „Keiner ist wie Du″ hat sich das Ensemble den Jugendchor „Bocca Nova″ aus Minden und die jungen Gesangstalente Alena Coors, Luca Jan Steinert, Nele Hildebrand und Jennifer Rennicke als Gäste eingeladen. Sie alle werden in den Jazz-Pop-Gesangsklassen der Musikschulen „Pro-Musica″ – Lübbecke und „Musik Minden″ durch den Mindener Jazzmusiker und Pädagogen Pit Witt gecoacht.
Das Konzertprogramm umfasst ein weites Spektrum mit Songs u.a. von Aretha Franklin, Sting, James Arthur, Yvonne Catterfield, Sarah Connor und Coldplay. Zudem gibt es noch Titel aus den Musicals Rent, Little Shop of Horrors und Sound of Music zu hören. Ein Höhepunkt des abendfüllenden Konzertes wird sicherlich das Zusammenwirken beider Chöre, das für einige Beiträge vorgesehen ist.
Beginn der Veranstaltung ist 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Spenden am Ausgang sind natürlich willkommen.


Landeswettbewerb 2017

v.l. Leander Brand, Julius Maaß, Edvard Salvesen

Am letzten Wochenende im Februar fand der diesjährige Landeswettbewerb „Jugend musiziert″ in Münster statt. Die Musikschule Lübbecke  hatte sich diesmal mit drei Schülern in der Wertung  „Klavier solo″ qualifiziert.
In der Altersgruppe III konnte sich Julius Maaß (14 Jahre, Klasse Almut Preuß-Niemeyer) ebenso über einen 2. Preis freuen wie Leander Brand (14 Jahre, Klasse Erik Salvesen) in der Altersgruppe IV.
Das beste Ergebnis konnte Edvard Salvesen (14 Jahre) für sich verbuchen. In der Altersgruppe IV erzielte er mit dem bestmöglichen Ergebnis (25 Punkte) einen 1.Preis. Die Höchstpunktzahl wurde bei über 40 Teilnehmern dieser Altersgruppe in NRW nur ein weiteres Mal vergeben.
Der wettbewerbserfahrene Pianist wird nicht nur von seinem Vater Erik Salvesen an der Musikschule Lübbecke unterrichtet sondern inzwischen auch von Prof. Weichert in Münster.
Edvard wird somit Pfingsten am Bundeswettbewerb teilnehmen, der diesmal in Paderborn stattfindet.


Musikschulkonzert

Vorn :Jens Bußmann (li.), Lukas Niedermeier
Hinten v.l.n.r.: Edvard Salvesen, Leander Brand, Justus Varvaras, Ben Weber, Johannes Grote, Christoph Köster

20 Jahre Pro Musica. Das soll mit einer umfangreichen Veranstaltungsreihe gefeiert werden! Einen Höhepunkt wird das große Musikschulkonzert darstellen, zu dem die Musikschule am Sonntag, den 26.März in die Stadthalle einlädt.
Unter dem Motto „Alle Farben der Musik″ wird ein abwechslungsreiches und  überraschendes Programm aus solistischen und kammermusikalischen Beiträgen serviert, bei dem auch die  großen Musikschulensembles nicht fehlen dürfen.
Der 17-jährige Lukas Niedermeier  wird mit der Tuba den großen Facettenreichtum  eines eher selten zu hörenden Soloinstruments darstellen. Musikschullehrkraft Viktoria Dietz übernimmt die professionelle Begleitung am Flügel.
Solistische Glanzpunkte werden die beiden 14-jährigen Pianisten Edvard Salvesen und Leander Brand setzen. Die beiden Bundessieger von Jugend musiziert bieten Ausschnitte aus ihrem diesjährigen Wettbewerbsprogramm, mit dem sie in Münster antreten werden.
Katja Wilhelmy (16) und Justus Varvaras (15) sind das solistische Duo in der Sinfonia concertante von Karl Stamitz. Sie werden vom Jungen Kammerorchester begleitet, das auch weitere orchestrale Beiträge liefern wird.
Poppig geht es zu, wenn der Jugendchor „Provocanticle″ bekannte Songs mit mehrstimmigem Gesang und professioneller Klavierbegleitung interpretiert.
Beiträge von Blowband, Flötenensemble, Saxofonquartett und dem Blechbläserensemble „Pro Musica Brass″ werden das Programm abrunden.
Die Moderation liegt in den Händen von Schulleiter Martin Obermeier.
Beginn der Veranstaltung ist 16.00 Uhr, Einlass ab 15:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang zur Deckung der Kosten sind herzlich willkommen.


Sonderkonzert

Ascelina Klee, Simon Obermeier, Aileen Deppe

Im April setzt die Musikschule Lübbecke ihre Veranstaltungsreihe „20 Jahre Pro Musica – alle Farben der Musik″ mit einem Sonderkonzert fort. Am Freitag, den 21.April, gastiert mit Simon Obermeier ein in der Region bekannter Künstler und ehemaliger Schüler von Pro Musica im  Bürgerpark Schäppchen. Gemeinsam mit Aileen Deppe (Sopran) und Ascelina Klee (Alt) wird er  eine Mischung aus Klavier- und Liederabend bieten.
Der große Saal des Schäppchen hat sich mittlerweile als kultureller Aufführungsort etabliert. Er  bietet eine hervorragende Akustik, in der  moderne Architektur und klassische Musik auf ideale Weise kontrastieren. Dazu trägt auch der große Steinway-Flügel bei, der extra für diese Veranstaltung aufgebaut wird.
Simon Obermeier gehörte 1997 als Vierjähriger zur ersten Schülergeneration, die an der Musikalischen Früherziehung der neugegründeten Musikschule teilnahm. Beim anschließenden Klavierunterricht (zunächst Martin Obermeier, dann Erik Salvesen) stellten sich schnell Erfolge ein: Bundessieg bei Jugend musiziert, Preisträger beim Steinway-Klavierwettbewerb in Berlin, Sparkassenstipendium, Aufnahme als Jungstudent an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford (Prof. Fleinghaus, Prof.Haake). Nach dem Abitur am Wittekind-Gymnasium setzte er sein Kirchenmusikstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg fort, wo er u.a. seither Klavierunterricht bei Prof. Gabriele Cervone erhält. Kantor in Hamburg-Langenhorn, Assistent an der Hamburger Hauptkirche St.Jacobi, Korrepetitor im Hamburger Michel und Mitglied im „Deutsch-deutschen Kammerchor″ sind seine bisherigen nebenberuflichen Stationen während des Studiums.
Die gebürtige Bremerin Aileen Deppe studierte zunächst Schulmusik, seit 2013 Gesang bei Prof. Mark Tucker in Hamburg. Ascelina Klee stammt aus Bad Driburg und ist ebenfalls Gesangsstudentin in Hamburg bei Prof. Geert Smits. Die Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung ist Mitglied des Norddeutschen Kammerchores und dem „Ensemble Vocal Hamburg″.
Das Trio wird Lieder und Duette von Robert Schumann, Franz Schubert, Johannes Brahms und Claude Debussy interpretieren. Das Klavier-Soloprogramm beinhaltet Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Sergej Prokofjew.
Karten sind im Büro der Musikschule, Gerichtsstr.5 in 32312 Lübbecke (05741/90128 oder obermeier(at)pro-musica-lk.de) sowie im Bürgerpark erhältlich. Das Team des Schäppchen freut sich auf einen gemütlichen Abend, bei dem Getränke an den Tischen serviert werden können. Einlass ist  ab 18.30 Uhr, Beginn des Konzerts um 19.30 Uhr.