Start      Impressum      Kontakt

Bravo, bravo Papageno

In diesem Jahr feiert die Musikschule Pro Musica ihr 20-jähriges Bestehen mit einer umfangreichen Veranstaltungsreihe. Abschluss und Höhepunkt  wird am 8.Oktober um 17.00 Uhr ein Familienkonzert in der Stadthalle Lübbecke sein.
„Die Zauberflöte – Bravo, bravo Papageno″ heißt die preisgekrönte, kindgerechte Bearbeitung der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart für Kinder ab 5 Jahren (Prädikat: „besonders wertvoll″). Auf faszinierende Weise wird der Opernstoff  zu einem Fantasiemärchen in einer bunten Zauberwelt umgearbeitet – mit farbenfrohen Kostümen, einer aufwändigen Bühnenausstattung, Lichtdesign und Pyrotechnik. Dafür hat Pro Musica das Ensemble der Kleinen Oper Bad Homburg engagiert, das mit professionellen Opernsängern und einem großen LKW angereist kommt.
Für die instrumentale Begleitung sorgt die Musikschule. Für diesen Anlass musiziert das Junge Kammerorchester gemeinsam mit Lehrkräften der Musikschule. Denn gespielt wird nach Mozarts Originalnoten!
Orchesterleiterin Rosa Meyring, unter deren Leitung die Vorproben standen, fügt sich diesmal in die Reihen der Orchestermusiker ein und übergibt den Dirigentenstab an Simon Obermeier, der vor 20 Jahren zur ersten Schülergeneration der Musikschule zählte. Der gebürtige Lübbecker studiert Kirchenmusik und Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.
Der Kartenverkauf (nummerierte Plätze) findet ab dem 1.Juli in der Bücherstube Lübbecke statt (05741-8584).
Eintritt: Erwachsene 17 €, Schüler 5 €. Bis 6 Jahre  ist der Eintritt frei!
Diese Veranstaltung wird durch die Stadtwerke Lübbecke und die Firma Rohlfing – Hydraulikzylinder unterstützt.


Schnuppervormittag

Linnea Grewe, Johanna Hartmann und Leni Hahn

Auch in diesem Jahr öffnet die Musikschule Lübbecke wieder ihre Pforten zum Schnuppern. Im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht in der Gerichtsstr.5 bietet Pro Musica am Samstag, den 11. März ab 11.00 Uhr allen Interessierten die Möglichkeit, eine große Auswahl der zur Verfügung stehenden Musikinstrumente  kennen zu lernen.

Der Vormittag beginnt mit Vorführungen verschiedener Musikschulensembles, die die Vielzahl der Instrumente repräsentieren, die bei Pro Musica erlernt werden können. Danach stehen die Lehrkräfte bis 13.00 Uhr bereit, um ihre Instrumente vorzustellen und Hilfestellungen beim Ausprobieren zu geben. In einigen Unterrichtsräumen kann den Lehrkräften beim Unterrichten über die Schulter geschaut werden.

Vor allem Kinder, die einen Elementarkurs an der Musikschule belegen und bald mit dem Instrumentalunterricht beginnen möchten, sollten sich diesen interessanten Vormittag nicht entgehen lassen.

Nähere Informationen zu allen Unterrichtsangeboten sind im Büro der Musikschule im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht in der Gerichtsstr.5 erhältlich (Tel: 05741-90128, obermeier(at)pro-musica-lk.de ).


Die etwas andere Weihnachts-CD

Was passiert, wenn die Schüler/innen von Matthias Westerkamp all das aufnehmen, was sie aufnehmen möchten?
Mit Instrumenten, die man gerade spielt oder zur Hand hat.
Ganz einfach Songs für Die etwas andere Weihnachts-CD:

http://tth-music.de/2016/12/13/haste-was-dann-bastel-was/


Volksbankwettbewerb 2016

Maren Bußmann, Kristin Härtel, Sophia Friesen, Nele Prescher (Quartetto Degani)
Jennifer Tissen, Finia Malin Redeker, Xenia Neufeld (Trio Sereno)
Justus Varvaras, Jens Bußmann (Duo aperto)

Es zeichnete sich bereits beim ″Podium junger Künstler″ im Schäppchen ab: bei Pro Musica wächst wieder eine talentierte Streichergeneration in den Klassen von Rosa Meyring (Violine, Viola) und Katrin Langewellpott (Violoncello) heran.
Beim Jugendmusik-Wettbewerb 2016 der Volksbanken im Mühlenkreis, der diesmal in Bad Oeynhausen stattfand, erhielten drei Streichergruppen die überregionale Bestätigung ihres hervorragenden Leistungsstands. Sie wurden in den Sparten „Kammermusik Klassik″ und „ Duo Klassik″  mit zwei ersten und einem zweiten Preis belohnt.
Den zweiten Preis in der Altersstufe 2 (11-13 Jahre) erhielt das „Trio sereno″ mit Finia Malin Redeker und Jennifer Tissen (Violine) sowie Xenia Neufeld (Violoncello).
Der erste Preis in dieser Altersgruppe ging an das „Quartetto Degani″ Maren Bußmann, Kristin Härtel, Sophia Friesen und Nele Prescher.   
Den ersten Preis in der Altersgruppe 3 (14-16 Jahre)  sicherte sich das „Duo aperto″ Justus Varvaras (Violine) und Jens Bußmann (Violoncello).
Das Preisträgerkonzert mit Übergabe der Urkunden und Preise findet am Samstag, 26.November um 16:00 Uhr in der Wandelhalle des Kurparks Bad Oeynhausen statt.


7 auf einen Streich

Einen besonderen musikalischen Leckerbissen bietet  die Musikschule Lübbecke am Mittwoch, den 14. Dezember im Musikzentrum des Wittekindgymnasiums.
Ab 19:00 Uhr gestaltet Erik Salvesen mit seiner Klavierklasse und Lehrkräften von Pro Musica ein Programm unter dem Titel „7 auf einen Streich″. In diesem Sonderkonzert wird an die Geburts- bzw. Todestage von sieben Komponisten erinnert: Johann Jakob Froberger (400. Geburtstag), Ferruccio Busoni und Erik Satie (jeweils 150. Geburtstag), Henri Dutilleux und Alberto Ginastera (100. Geburtstag), Max Reger (100. Todestag) und Otto Besch (50. Todestag).
Höhepunkt des Abends dürfte der Auftritt des Ausnahmetrompeters David Salomon Jarquin sein, der die Uraufführung seiner eigenen Bearbeitung einer Sonate für Oboe und Klavier von Dutilleux spielen wird. Die Klavierbegleitung übernimmt Hae Kyung Choi, die auch als Partnerin von Anja Vehling (Klarinette) und Martin Nagel (Posaune) auftritt.
Klavierwerke der oben genannten Komponisten werden von Erik Salvesen und ausgewählten, fortgeschrittenen Schülern seiner Klasse interpretiert.
Für diese Veranstaltung wird eine Abendkasse eingerichtet (Eintritt 5 €). Einlass ist ab 18:30 Uhr, ein Vorverkauf findet nicht statt.


Podium junger Künstler

 Klassische Musik, dargeboten im Ambiente einer modernen Architektur erwartet Musikliebhaber am Freitag, den 4. November ab 19.30 Uhr im Bürgerpark „Schäppchen″ in Lübbecke. Erstmals wird die Musikschule Lübbecke den großen Veranstaltungsraum  zum Aufführungsort eines klassischen Konzerts machen.Mit dem „Podium junger Künstler″ bietet Pro Musica herausragenden Solisten und Ensembles die Möglichkeit, ein anspruchsvolles Programm  zu präsentieren.
Zu diesem Anlass wird  die Bühne im Saal erweitert, um einem Konzertflügel Platz zu bieten. Dieser wird vor allem von zwei Nachwuchspianisten genutzt, die zu  hoffnungsvollen Talenten herangereift sind. Julius Maaß aus der Klavierklasse von Almut Preuß-Niemeyer wird Werke von Frederic Chopin und Edvard Grieg zu Gehör bringen. Edvard Salvesen interpretiert Werke von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Sergej Prokofjew. Der Bundespreisträger „Jugend musiziert″ wird nicht nur von seinem Vater Erik Salvesen an der Musikschule unterrichtet sondern ist inzwischen auch Schüler von Prof. Weigelt im Hochbegabtenzentrum der Musikhochschule Münster.
Mit Luisa Geibel (Klarinette) und Finja Moennig (Klavier) treten zwei weitere Bundespreisträger als Duo in Lübbecke auf. Ihre Lehrerinnen Anja Vehling und Vilmante Barahona haben ein zeitgenössisches Programm der Komponisten Paul Reade und Witold Lutoslawski ausgesucht.Gespannt sein darf das Publikum auf  neu formierte Streicherensembles aus den Klassen Rosa Meyring (Violine) und Katrin Langewellpott (Violoncello). Finja Redeker, Jennifer Tissen und Xenia Neufeld bieten als „Trio Sereno″ u.a. Musik von Luigi Boccherini. Das  Violinquartett „Quartetto Degani″ bringt Werke von Ignaz Lachner und Berthold Hummel zu Gehör. Besondere Aufmerksamkeit vedient das „Duo Aperto″. Justus Varvaras (Violine), neu gekürter Stipendiat der Sparkassenstiftung sowie Jens Bußmann (Violoncello) können ihre Virtuosität an Werken von Niccolo Paganini und Charles Dancla unter Beweis stellen.
Selten in einem klassischen Konzert zu hören ist das Eufonium. Michael Leske wird auf diesem vielseitigen Blechblasinstrument eine Sonate von Johann Ernst Galiard interpretieren und dabei professionell von Klavierdozentin Vilmante Barahona begleitet. Jonas Richter (Bariton), Johannes Grote (Posaune) und Lukas Niedermeier (Tuba) bilden das wohl ungewöhnlichste, aber auch schon preisgekrönte Trio des Konzertabends. Wie Michael Leßke werden sie in der Blechbläsersklasse von Martin Nagel unterrichtet und bieten ein zeitgenössisches Programm.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Einlass ist bereits eine Stunde vor Konzertbeginn. Das Team des „Schäppchen″ hält vor der Veranstaltung sowie in der Pause Getränke und diverse Snacks bereit.


Workshop S(w)ing&Praise

Der Gospelchor S(w)ing and Praise unter der Leitung von Musikschuldozentin Eva Kob lädt am kommenden Sonntag, den 25. September, zu einem Chorworkshop ein. Im Speisesaal der Pestalozzischule werden in der Zeit von 10.00 -17.00 Uhr Songs aus dem Rock/Popbereich sowie Jazz- und Gospelnummern geprobt. Eine Teilnahme ist auch nur vormittags (10.00-13.00 Uhr) oder nachmittags (14.00 -17.00 Uhr) möglich. Eine vorherige Anmeldung zu diesem kostenlosen Workshop ist nicht nötig. Insbesondere freut sich der Chor auf ein paar tiefe Frequenzen („Männer, wo seid ihr?″). Berührungsängste wären fehl am Platze, denn die Stücke, die einstudiert werden, sind für alle Teilnehmer neu.


Neue Stipendiaten

Auch in diesem Jahr fand das Bewerbungsvorspiel um ein Stipendium bei der „Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur″ der Sparkasse Minden-Lübbecke statt. Qualifizierte Musikschüler hatten sich einer Bewertungsjury zu stellen. Diese entschied darüber, ob eine ausreichende Begabung vorliegt, die das Potenzial zum angehenden Berufsmusiker aufweist.
Diesmal wurden kreisweit nur drei Stipendien vergeben. Groß war deshalb die Freude, als die Jury nach dem Bewerbungsvorspiel bekanntgab, dass zwei der drei vergebenen Stipendien an Schüler der Musikschule Lübbecke e.V., Pro Musica, gehen. Das dritte wurde nach Minden vergeben.
Einer der Stipendiaten ist der 15jährige Justus Varvaras. Er erhält seit 2008 Violinunterricht an der Musikschule Lübbecke bei Rosa Meyring. Er war bereits bei unzähligen lokalen und nationalen Wettbewerben erfolgreich.
Der zweite Stipendiat Leander Brand kam als fortgeschrittener Schüler 2013 an die Musikschule. Der 15jährige erhält Unterricht bei Erik Salvesen. Zahlreiche Erfolge hat auch er schon zu verzeichnen. Sein bisher größter ist zweifellos der Bundessieg bei „Jugend musiziert″.
Die jungen Musikschüler erhalten im Rahmen des Stipendiatenkonzerts am 18.September in Minden ihre Stipendiumsurkunden.


Pro Musica bietet neue Kurse an

Die Musikschule Lübbecke e.V. bietet nach den Sommerferien wieder neuen Interessenten freie Plätze im Musikgarten (0-4 Jahre) und der Musikalischen Früherziehung  (4-6 Jahre)  an. Im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht sind in folgenden Kursen noch geringe Kapazitäten vorhanden: Musikgarten I (1 ½ - 3 Jahre): Montag um 16:45 sowie Freitag um 9:00 Musikgarten II (3 – 4 Jahre): Montag 16:00 Uhr Musikalische Früherziehung (4-6 Jahre): Montag um 15:00 Uhr. Die Musikalische Früherziehung bietet Pro Musica auch in zahlreichen Kindergärten an. Freie Plätze im paritätischen Kindergarten Wilde Wiese und dem ev. Kindergarten Gehlenbeck (jeweils Mittwochnachmittag) können im Büro der Musikschule im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht (Gerichtsstr.5) erfragt werden (05741-90128).Die Musikwerkstatt in den Grundschulen (1./2. Schuljahr) beginnt erst im Oktober. Nähere Informationen dazu und zu allen weiteren Unterrichtsangeboten sind ebenfalls im Büro der Musikschule erhältlich oder der Homepage der Musikschule zu entnehmen (www.pro-musica-lk.de). Dort wird unter der Rubrik „Unterricht″ auch ein Film präsentiert, der Interessierten einen informativen Einblick in Ablauf und Ziele des Musikgartens bietet.


Meisterkonzert

Am Dienstag, den 13.September, erwartet Lübbecke einen besonderen musikalischen Gast. Auf Einladung der Musikschule Lübbecke e.V. wird Frank-Michael Erben, erster Konzertmeister des Gewandhausorchesters Leipzig, gemeinsam mit Almut Preuß-Niemeyer, Klavierdozentin bei Pro Musica, ein Kammerkonzert für Violine und Klavier geben. Mit Frank-Michael Erben kommt nicht nur ein exzellenter Musiker sondern auch ein Zeitzeuge der jüngeren deutsch-deutschen Geschichte in unsere Region. Aus einer Leipziger Musikerfamilie stammend, wurde er bereits als Siebenjähriger an der dortigen Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy″ aufgenommen. Als Solist musizierte er mit dem Gewandhausorchester erstmals 1986 unter Kurt Masur. Ein Jahr später wurde er mit 21 Jahren zum ersten Konzertmeister gewählt. Er war lange Zeit Weggefährte Kurt Masurs – auch, als dieser zum friedlichen Protest gegen das DDR-Regime aufrief. Seither gastiert er regelmäßig bei international namhaften Orchestern sowie als Solist auf der ganzen Welt. Unter Dirigenten wie Sir Neville Mariner, Herbert Blomstedt, Ricardo Chailly und natürlich Kurt Masur führte er alle bedeutenden Violinkonzerte auf. 2001 brachte er ein ihm gewidmetes Violinkonzert von Olav Kröger mit dem Gewandhausorchester unter der Leitung von Dimitri Kitajenko zur Uraufführung. Seit 1993 führt er das traditionsreiche Gewandhaus-Quartett (gegründet 1808). Es zählt zu den bedeutendsten Quartett-Ensembles der Welt. Es erhielt u. a. den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik und wurde 2014 mit dem internationalen Mendelssohn-Preis der Stadt Leipzig ausgezeichnet.

Frank-Michael Erben wird am 13.September bereits vormittags gemeinsam mit Almut Preuß-Niemeyer Schüler/Innen des Wittekind-Gymnasiums im Rahmen eines Gesprächskonzerts zur Verfügung stehen. In diesem Rahmen wird er nicht nur über seine Zeit in der DDR berichten sondern auch eine offene Unterrichtsstunde abhalten. Am Abend findet das öffentliche Konzert statt. Ab 19.30 Uhr werden Frank-Michael Erben und Almut Preuß-Niemeyer im Musikzentrum des Wittekind-Gymnasiums mit einem attraktiven Programm in die Blütezeit der Leipziger Romantik entführen. Auf dem Programm stehen Sonaten und Romanzen von Robert Schumann, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Edvard Grieg und Max Reger. Karten für das Abendkonzert sind im Büro der Musikschule Lübbecke im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht, Gerichtsstr.5, 32 312 Lübbecke erhältlich. Sie können auch telefonisch unter 05741-90128 oder per Mail bestellt werden (obermeier(at)pro-musica-lk.de). Wegen der begrenzten Kapazität sollte der Vorverkauf genutzt werden. Die Abendkasse ist ab 19.00 Uhr geöffnet.

Der Besuch Frank-Michael Erbens wird vom Lions-Club Lübbecke-Espelkamp sowie dem Verein der Freunde des Wittekind-Gymnasiums unterstützt. Deshalb haben Schüler auch beim Abendkonzert freien Eintritt! Hierfür ist lediglich eine Anmeldung bei der Musikschule erforderlich.


Jugend musiziert

Am vergangenen Wochenende fand der 54. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert″ in Bielefeld statt. Er stand in diesem Jahr überwiegend im Zeichen der Solowertung für Klavier. Vier Schüler der Musikschule Lübbecke nahmen diesmal daran teil und konnten sich wieder  über einen überragenden Erfolg freuen. Denn alle Teilnehmer erzielten einen ersten Preis, drei von ihnen mit  einer Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Die Ergebnisse im Einzelnen:
In der Altersgruppe Ia sind die jüngsten Teilnehmer zu finden. Hier konnte sich Nela Twele (7 Jahre) auf Anhieb mit 24 Punkten einen ersten Preis erspielen. Sie wird an der Musikschule Lübbecke von Almut Preuß-Niemeyer unterrichtet. Eine Weiterleitung ist in dieser Altersgruppe nicht möglich.
In der Altersgruppe III erhielt Julius Maaß (13 Jahre) mit 23 Punkten einen ersten Preis. Er besucht die Musikschule bereits seit 2004, damals noch als einjähriger Teilnehmer des Musikgartens. Nach der musikalischen Früherziehung erhielt er  Klavierunterricht bei Larissa Wiebe. Seit 2011 ist er in der Klavierklasse von Almut Preuß-Niemeyer. Sein besonders sensibles Klavierspiel fiel bereits beim letztjährigen „Podium junger Künstler″ auf.
In der Altersgruppe IV erzielte Edvard Salvesen (14 Jahre) mit 24 Punkten ebenfalls einen ersten Preis. Auch er begann seine musikalische „Karriere″ zunächst mit der musikalischen Früherziehung.   Der wettbewerbserfahrene Pianist wird nicht nur von seinem Vater Erik Salvesen an der Musikschule Lübbecke unterrichtet sondern inzwischen auch von Prof. Weichert in Münster.
Ebenfalls „Jugend musiziert″ - Bundespreisträger und Sparkassenstipendiat ist Leander Brand (14 Jahre). Er erreichte mit 25 Punkten die höchstmögliche Punktzahl in Bielefeld. Er ist seit 2013 Schüler in der Klavierklasse von Erik Salvesen.
Für Julius Maaß, Edvard Salvesen und Leander Brand heißt es nun  Weiterüben und Daumen drücken. Denn sie nehmen am Landeswettbewerb teil, der vom 24. – 28. März in Münster ausgetragen wird.


Summer Beach Party mit Samba-Rhythmen und Stadtwette

Am Samstag, 2. Juli bis 18 Uhr in der Lübbecker Innenstadt „Batucada na Avenida″ – so heißt das in Brasilien, wenn die Samba-Trommler die Straße erobern. Das erwartet die Besucher der Lübbecker Innenstadt auch wieder bei der Summer Beach Party am Samstag, 2. Juli. Mit heißen Samba-Rhythmen vermittelt die Bielefelder Batucada "SAMBA RUA VIVA" die Lebensfreude brasilianischer Musik. Mit Modenschauen, Tanzvorführungen, Aktionen der Reisebüros sowie mit Getränke- und Gastronomieständen und fetzigen Sommerhits können sich die Besucher im „Einkaufszentrum Lübbecker Innenstadt″ auf ihren Urlaub einstimmen. Die Geschäfte haben bis 18 Uhr geöffnet. Models der Tanzschule Hull präsentieren in zwei Modenschauen am Wasserspiel in der Langen Straße den aktuellen Sommerlook aus Mode-, Schuh- und Brillenfachgeschäften der Lübbecker Innenstadt. Die Tanzformationen „Power-Pack″, „Super-Sonic-Crew″ und „Killin‘ it″ der Tanzschule Hull zeigen in der Bäckerstraße und am Wappenplatz ihre neuesten Choreographien. Radio Westfalica-Morningshow-Moderatorin Nadine Hofmeier stellt die Formationen um 14 Uhr am Wappenplatz vor.Gemeinsam mit Jennifer Hull-Krogull wird sie anschließend einen aktuellen
EM-Tanz vorstellen und versuchen, die Besucher zum Mitmachen zu animieren. Etwa 30 Tänzerinnen und Tänzer der Tanzschule Hull werden diese Aktion unterstützen. Aus der Lübbecker Gastronomie gibt es dazu kleine Speiseangebote, leckere Cocktails und weitere erfrischende Getränke. Als weiterer Höhepunkt steigt am Nachmittag die nächste Lübbecker Stadtwette. Lübbecke Marketing wettet gegen die Lübbecker Musikschule „Pro Musica″, dass um 16.30 Uhr am Wasserspiel in der Fußgängerzone nicht mindestens 50 Personen in einem Fußball-Trikot erscheinen und gemeinsam unter Anleitung von Bianca Schäfer, Mitarbeiterin bei Pro Musica, den EM-Song „Wir sind groß″ von Mark Forster singen. Wenn Lübbecke Marketing verliert, spendet der Verein 250 Euro an Pro Musica für die Arbeit der Musikschule im offenen Ganztag an den Lübbecker Grundschulen.
Das Programm
In der gesamten Fußgängerzone und am Feuerwehrplatz
13.30 bis 16.45 Uhr: Bielefelder Batucada "SAMBA RUA VIVA"
Lange Straße
Wappenplatz
Aktuelle Sommerhits (DJs)
Modenschauen um 11.30 und um 14.30 Uhr mit
o Sommermode-Trends von Modehaus Böckmann, CL
Christiane Levermann, Esprit, Fashionstore
o trendigen Sommerschuhen von Schuhhaus Meyer, ABC
Schuhe und SchuhSchau
o scharfen Sonnenbrillen von Optik Achterberg und Weymann
Optik & Hörakustik
o Make-up der Models: HC Parfümerie und Stadt-Parfümerie
Pieper
o und mit Models der Tanzschule Hull
Auftritte der Tanzgruppen der Tanzschule Hull, 12 und 14 Uhr
Nadine Hofmeier / Jennifer Hull-Krogull – Vorstellung EM-Tanz
Stadtwette „Wir sind groß″ um 16.30 Uhr
Westliche Lange Straße
„Sensimar Cocktailbar″ - Aktion des TUI ReiseCenters Lübbecke
Kinderkarussell, Hüpfburg und Sandspielfläche
Östliche Lange Straße
Aktion „Robinson Spurensucher 2016″ des FIRST Reisebüros
Lübbecke
Lange Straße / Ecke Bäckerstraße
Auftritte von Tanzgruppen der Tanzschule Hull, 11 und 15 Uhr
Bäckerstraße
Cocktailbar „Amici″
Bürgerpark Schäppchen – „Sommerliche Getränke″
Scharrnstraße
In der Scharrnstraße werden den Besuchern Prosecco und fruchtige
Sommerweine sowie Leckereien vom Grill angeboten (Weinhaus
Lübbecke "Alte Wache", Friseurteam Telgheder)
Fotos (Lübbecke Marketing):
1) Modenschau am Wappenplatz
2) Bielefelder Batucada "SAMBA RUA VIVA"


Pro Musica präsentiert Gospelchor in der St.-Andreas-Kirche Lübbecke

Am Sonntag, den 5. 6. 2016 heißt es wieder: Sing, Swing und Praise! Die Musikschule Lübbecke e.V. präsentiert Gospel, Pop und Jazz mit dem Chor  „S(w)ing and Praise″ in der St.-Andreas-Kirche Lübbecke. Eineinhalb Jahre nach dem ersten großen Konzert des Chores unter der Leitung von Eva Kob (Pressestimmen: „Emotion pur!″) freuen sich die Sänger wieder auf einen gemeinsamen Auftritt mit einer für dieses Konzert zusammengestellten Begleitband. Eva Kob, Dozentin für Pop-und Jazzgesang bei Pro Musica, konnte diesmal   Aaron Seitz (Klavier), Gregor Lener (Trompete),  Luis Lange (Bass) und Jannis Lewe (Drums) für das Projekt gewinnen. Das Programm beinhaltet traditionelle und moderne Gospelmusik, besinnliche Popballaden  und schwungvolle Folkstücke. Beginn des Konzerts ist um 17.00 Uhr, der Eintritt ist frei. Es wird jedoch um Spenden am Ausgang gebeten. Der Erlös geht an die Flüchtlingshilfe der Kirchengemeinde Lübbecke.


Pro Musica präsentiert Solisten im Wittekindgymnasium

Aus Anlass des bevorstehenden Bewerbungsverfahrens um ein Stipendium bei der Stiftung für Kunst und Kultur der Sparkasse Minden-Lübbecke präsentiert die Musikschule Lübbecke ihre diesjährigen Kandidaten in einer öffentlichen Generalprobe im Musikzentrum des Wittekindgymnasiums.
Am kommenden Donnerstag ab 19.00 kann sich das Publikum auf Solobeiträge mit den Instrumenten Blockflöte, Violine und Klavier freuen. Der Eintritt ist frei.



Landeswettbewerb

Edvard Salvesen, Justus Varvaras und Jens Bußmann (v.l.)

Am vergangenen Wochenende fand der diesjährige Landeswettbewerb „Jugend musiziert″ in Detmold statt. Die Musikschule Lübbecke  hatte sich diesmal mit 2 Gruppen in der Wertung  „Kammermusik mit Klavier″ qualifiziert. In der Altersgruppe V konnte sich  das Klaviertrio Constantin Varvaras (Violoncello, Klasse Katrin Langewellpott), Maja Gieseking (Violoncello, Klasse Oliver Krüger) und Christian Sysa (Klavier, Klasse Almut Preuß-Niemeyer) diesmal über einen 3. Preis freuen. In dieser Altersgruppe wurde kein erster Preis und nur zweimal der zweite Preis vergeben. In der Altersgruppe IV erzielte das „BuSaVa-Trio″ Justus Varvaras (Violine, Klasse Rosa Meyring), Jens Bußmann (Violoncello, Klasse Katrin Langewellpott) und Edvard Salvesen (Klavier, Klasse Erik Salvesen) einen 2. Preis. Mit 22 Punkten verfehlten sie nur knapp die Quailifizierung für den Bundeswettbewerb.
Beide Klaviertrios werden Ausschnitte aus ihrem Programm im Musikschulkonzert am kommenden Sonntag (16.00 Uhr, Stadthalle Lübbecke) präsentieren.


Musikschulkonzert

BuSaVa-Trio Justus Varvaras, Edvard Salvesen und Jens Bußmann (v.l.n.r.)

Am Sonntag, den 13. März lädt die Musikschule Lübbecke zu einem besonderen Musikschulkonzert ein. In der Stadthalle Lübbecke werden Schülerinnen und Schüler von Pro Musica ein  überraschendes Programm aus Solo-, Duo- und kammermusikalischen Beiträgen servieren.
Jonas Neuhaus zeigt in „Morceau Symphonique″ op.88 von Alexandre Guilmant (1837-1911) den großen Facettenreichtum, den die Posaune als Soloinstrument zu bieten hat. Er wird professionell von Hae Kyung Choi am Flügel begleitet.
Sarvin Sadeghpour widmet sich der Klaviermusik Frederic Chopins. Seine Nocturne cis-moll gehört nicht zuletzt seit dem Holocaustfilm „Der Pianist″ zu den bekanntesten und bewegendsten Zeugnissen romantischer Klavierkunst.
Kammermusikalische Glanzpunkte hat bereits das BuSaVa-Trio in der Besetzung Justus Varvaras (Violine), Jens Bußmann Violoncello) und Edvard Salvesen (Klavier) gesetzt. Dieses mehrfach preisgekrönte Ensemble konnte beim letztjährigen Volksbankwettbewerb sogar mit einer Uraufführung aufwarten. Komponist und Dichter Christian Salvesen, Bruder des Lübbecker Klavierpädagogen Erik Salvesen, hat  für dieses Trio 5 Haikus (traditionelle japanische Kurzgedichte) vertont, die zum ersten Mal in Lübbecke zu hören sein werden. Begeisterung werden die jungen Künstler  auch mit dem Finale aus dem Trio g-moll op.15 von Friedrich Smetana auslösen.
Gespannt sein darf das Publikum auf „Amarant″, die neu formierte Akkustikband mit Streichern, die eigens für das diesjährige Musikschulkonzert von Matthias Westerkamp gegründet wurde. Miriam Obermeier (Gesang), Lina Weber und Katja Wilhelmy (Violine), Esther Lattorf (Violoncello) sowie Anna Heinrich (Gitarre) interpretieren seine Arrangements von „Love song″ (Sarah Barreiles) und „Kartenhaus″ (Adel Tawil).
Poppig wird es auch zugehen, wenn Pit Witt mit seinem Jugendchor „Provocanticle″ bekannte Songs mit mehrstimmigem Gesang und professioneller Klavierbegleitung interpretiert.
Beiträge der Blowband, des Flötenensembles und einem Akkordeonduo runden das ca.90 Minuten umfassende Programm ab.
Die Moderation liegt in den Händen von Schulleiter Martin Obermeier.
Beginn der Veranstaltung ist um 16.00 Uhr, Einlass ab 15:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang zur Deckung der Kosten sind herzlich willkommen.


Schnuppertag

Ralf Schmidt, Tim Penner, Jared Potratz, Amelie Raabe, Bianca Schäfer, Laura Trippel

Auch in diesem Jahr öffnet  die Musikschule Lübbecke  wieder ihre Pforten zum Schnuppern. Im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht in der Gerichtsstr.5 bietet Pro Musica  am Samstag, den 27. Februar ab 11.00 Uhr  allen Interessierten die Möglichkeit, eine große Auswahl der zur Verfügung stehenden Unterrichtsangebote  kennen zu lernen.
Der Vormittag beginnt  mit Vorführungen verschiedener Musikschulensembles, die die Vielzahl der Instrumente repräsentieren, die bei Pro Musica erlernt werden können. Danach stehen die Lehrkräfte bis 13.00 Uhr bereit, um ihre Instrumente vorzustellen und Hilfestellungen beim Ausprobieren zu geben. In einigen Unterrichtsräumen kann den Lehrkräften beim Unterrichten über die Schulter geschaut werden.
Vor allem  Kinder, die einen Elementarkurs an der Musikschule belegen und bald mit dem Instrumentalunterricht beginnen möchten, sollten sich diesen interessanten Vormittag nicht entgehen lassen.
Die neue Elementarpädagogin Bianca Schäfer, die mit dem Angebot  „Musikwerkstatt″ und „Musikalische Früherziehung″  in Lübbeckes Grundschulen und Kindergärten tätig ist, wird ebenfalls einen Einblick in ihre Arbeit geben. Sie lädt an diesem Vormittag zu einer Schnuppereinheit „Cajon spielen″ ein. Unter ihrer Anleitung können Grundschüler  Spieltechniken auf diesem beliebten Trommelinstrument erwerben.
Nähere Informationen zu allen Unterrichtsangeboten sind der Homepage von Pro Musica zu entnehmen (www.pro-musica-lk.de) oder im Büro der Musikschule im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht in der Gerichtsstr.5 erhältlich (Tel: 05741-90128, obermeier(at)pro-musica-lk.de ).


Klavierabend im Musikzentrum des Gymnasiums

Nielsen, Sibelius, Skrjabin. Dieses nordische Dreigestirn steht im Mittelpunkt des Klavierabends, den die Musikschule Lübbecke in Zusammenarbeit mit dem Wittekind-Gymnasium am Mittwoch, den 16.Dezember im Musikzentrum des Gymnasiums veranstalten wird.

2015 jähren sich die Geburtstage des berühmten finnischen Komponisten Jean Sibelius sowie des Dänen Carl Nielsen zum 150. Mal. Der russische Komponist Alexander Skrjabin starb vor 100 Jahren.

Die drei Komponisten haben auf sehr individuelle Weise zur Entwicklung der modernen Klaviermusik beigetragen.

Klavierschüler/Innen der Klassen Erik Salvesen und Hae Kyung Choi widmen sich ausgewählten Werken dieser Pioniere der Moderne. In gekonnt informativer Weise führt Erik Salvesen durch das Programm und ergänzt es zusammen mit Ehefrau Hae Kyung Choi mit vierhändigen und solistischen Beiträgen.

Beginn des Klavierabends ist 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Jean Sibelius in Bildern →


Der Computer - die kompakte Hitfabrik

Der Computer als unverzichtbares Arbeitsgerät ist aus keinem Alltag mehr wegzudenken. Seine großen Anwendungsmöglichkeiten im weiten Feld der Musikproduktion werden hingegen häufig wenig professionell gehandhabt. In einem neuen Kursangebot, das Pro Musica ab Januar anbieten wird, geht es  von der Einrichtung eines professionellen Homerecording - Arbeitsplatzes über den Umgang mit entsprechender Musiksoftware bis hin zu Grundkenntnissen der Audiobearbeitung eines erstellten Projektes. Näheres erfahren Sie hier →


Konzert mit Swing

Songs aus Gospel, Pop und Irish Folk mit dem Chor S(w)ing and Praise,

Eva Kob, Chorleitung und Piano als Gast: Lorenz Schönle, Saxophon
16.09.2015, 19.30 Uhr Haus des Gastes Bad Holzhausen


Regionalwettbewerb "Jugend musiziert"

Jonas Richter (11Jahre), Julius Maaß (12), Christian Sysa (14), Constantin Varvaras (17), Maja Gieseking (18), Edvard Salvesen (13), Jens Bußmann (14), Justus Varvaras (14)

Am vergangenen Wochenende fand der 53. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert″ in Bielefeld statt. Acht Schüler von Pro Musica nahmen diesmal teil und bescherten der Musikschule Lübbecke einen überragenden Erfolg. Alle Teilnehmer konnten sich über einen ersten Preis freuen, zwei Gruppen gelang sogar die Weiterleitung zum Landeswettbewerb nach Detmold. Die Ergebnisse im Einzelnen:
In der Wertung „Klavier und ein Blasinstrument″ konnten sich Jonas Richter (Bariton, Klasse Martin Nagel) und Julius Maaß (Klavier, Klasse Almut Preuß-Niemeyer)  mit 21 Punkten einen ersten Preis in der Altersgruppe III erspielen.
Ebenfalls einen ersten Preis erzielte in der Altersgruppe V  das Klaviertrio Constantin Varvaras (Violoncello, Klasse Katrin Langewellpott), Maja Gieseking (Violoncello, Klasse Oliver Krüger) und Christian Sysa (Klavier, Klasse Almut Preuß-Niemeyer). Sie traten in der Altersgruppe V  in der Kategorie „Kammermusik mit Klavier″ an. 23 Punkte bedeutete für sie die Weiterleitung zum Landeswettbewerb.
Den größten Erfolg konnte in der Altersgruppe IV das „BuSaVa-Trio″ Justus Varvaras (Violine, Klasse Rosa Meyring), Jens Bußmann (Violoncello, Klasse Katrin Langewellpott) und Edvard Salvesen (Klavier, Klasse Erik Salvesen) für sich verbuchen. In der Kategorie „Kammermusik mit Klavier″  gelang ihnen ein überragender Vortrag, der mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten belohnt wurde. Damit fahren auch sie mit großen Hoffnungen zum Landeswettbewerb.
Die eindrucksvollen Darbietungen der diesjährigen Teilnehmer des Regionalwettbewerbs können diesmal in Lübbecke erlebt werden. Denn wegen des großen Erfolgs von Pro Musica richtet die Musikschule Lübbecke das Preisträgerkonzert mit Überreichung der Urkunden für die Teilnehmer aus dem Kreis Minden-Lübbecke aus. Die Veranstaltung findet am Freitag, den 12. Februar ab 19.30 Uhr im Musikzentrum des Wittekind-Gymnasiums statt. Die Moderation liegt in den Händen von Musikschulleiter Martin Obermeier.
Danach heißt es Daumen drücken, wenn die erfolgreichsten Teilnehmer vom 04. bis 08. März beim Landeswettbewerb in Detmold antreten.


Vorspiel

Zum letzten Vorspiel des Jahres 2015 lädt die Musikschule Lübbecke am kommenden Dienstag, den 22.12. ins Bürgerhaus/Altes Amtsgericht ein.
Um 18.30 Uhr präsentieren sich im großen Saal Schülerinnen und Schüler der Querflötenklasse von Ingrid Krah sowie der Gesangs- und Klavierklasse von Pit Witt. Auch der Jugendchor „Provocanticle″ ist mit einigen Beiträgen dabei
Auf dem Programm stehen klassische Beiträge, Chansons und Songs aus Jazz und Pop. Die Spannweite der Darbietungen reicht von J.S.Bach über Jules Massenet bis hin zu Jaques Brel und Adele.
Der Eintritt ist frei. Näheres über den Jugendchor erfahren Sie hier →


Volksbankwettbewerb 2015

Rosa Meyring, Justus Varvaras, Edvard Salvesen, Erik Salvesen, Jens Bußmann, Katrin Langewellpott, Finia Malin Redecker, June Salvesen, Hae Kyung Choi, Xenia Neufeld, Jonas Richter, Johannes Grote und Lukas Niedermeier.
Nicht mit auf dem Bild: Martin Nagel

 

Der Jugendmusik-Wettbewerb 2015 der Volksbanken im Mühlenkreis wurde für die Teilnehmer der Musikschule Lübbecke wieder zu einer erfolgreichen Veranstaltung. Drei Ensembles von Pro Musica stellten sich in der Musikschule Minden der kreisweiten Konkurrenz in der Sparte Kammermusik Klassik. Zwei erste und ein dritter Preis sind der verdiente Lohn für  wochenlanges Proben.

Den ersten Preis in der Altersstufe 2 (11-13 Jahre) erhielt das „Trio Sereno″ mit Finia Malin Redecker (Violine, Lehrkraft Rosa Meyring), Xenia Neufeld (Violoncello, Lehrkraft Katrin Langewellpott) und June Salvesen, Lehrkraft Hae Kyung Choi). 

Der dritte Preis in der Altersstufe 3 (14-16 Jahre) ging an das „Tupobar-Trio″. Der  Namen leitet sich von der  ungewöhnlichen Besetzung des Ensembles her: die Instrumentalisten Lukas Niedermeier (Tuba), Johannes Grote (Posaune) und Jonas Richter (Bariton) werden alle von Lehrkraft Martin Nagel unterrichtet.

Den ersten Preis in der Altersgruppe 3   sicherte sich das Busava - Trio. Justus Varvaras (Violine, Lehrkraft Rosa Meyring), Jens Bußmann (Violoncello, Lehrkraft Katrin Langewellpott) und Edvard Salvesen (Klavier, Lehrkraft Erik Salvesen) lieferten einen überragenden Vortrag, den die Jury mit höchstem Lob bedachte. Der Vorsitzende äußerte sich so: „dies ist ein erster Preis mit Sternchen. Wir haben Hochachtung vor Euren Lehrern und werden diese beim Preisträgerkonzert auch besonders würdigen.″.

Beim Preisträgerkonzert mit der Übergabe der Preise und Urkunden  im Ständersaal des Preußenmuseums in Minden konnten die ersten Preisträger noch einmal ihre Ausnahmestellung unter Beweis stellen. In diesem Konzert wurde auch die herausragende Ensemblearbeit der Instrumentallehrer von Pro Musica besonders gewürdigt. Juryvorsitzender Mikhail Gurrewitsch (zweifacher Klassik-Echo-Preisträger) schwärmte: „besonders das Busava-Trio hat mit seiner Leistung den üblichen Rahmen dieses Wettbewerbs gesprengt″. 


Neue Elementarkurse

Bianca Schäfer (li.) Larissa Wiebe (re.)

Nach 15-jähriger Tätigkeit an der Musikschule Lübbecke e.V. hat Musikpädagogin Larissa Wiebe die heimische Region Richtung Berlin verlassen. Ihre Aufgabenbereiche in der Musikalischen Früherziehung werden in Zukunft von Bianca Schäfer und Ingrid Krah  übernommen.
Durch diese neue personelle Besetzungen ist es Pro Musica gelungen, in Abstimmung mit allen Grundschulleitungen ein neues Musikschulangebot an den Lübbecker Grundschulen anbieten zu können: die Musikwerkstatt.
Die Musikwerkstatt richtet sich an alle Kinder des 1. und 2. Schuljahres. Dem Alter entsprechend lernen die Kinder die verschiedenen Instrumente kennen, lernen, sich spontan mit Tönen auszudrücken, machen rhythmische Spiele und Tänze, erfahren, Musik bewusst zu hören und werden in die Anfänge der Notenschrift eingeführt. Einen breiten Prozess des Erfahrens und Lernens einzuleiten, der die idealen Voraussetzungen für einen späteren Instrumentalunterricht bietet, ist Ziel dieser Ausbildung.
Folgende Termine stehen für die Teilnahme an der Musikwerkstatt zur Verfügung:
Di 14.00 Uhr Grundschule Astrid-Lindgren
Di 14.00 Uhr Grundschule Blasheim
Do 11.35 Uhr Grundschule Regenbogen
Do 13.45 Uhr Grundschule im kleinen Feld
Do 15.00 Uhr Grundschule Gehlenbeck
Anmeldungen für dieses Musikschulangebot können in der jeweiligen Grundschule oder im Büro der Musikschule im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht (Gerichtsstr.5) noch bis zu den Herbstferien vorgenommen werden. Die Anmeldung kann telefonisch (05741-90128) oder per E-Mail erfolgen (obermeier(at)pro-musica-lk.de).
Ab dem zweiten Schulhalbjahr wird auch der Schulort Nettelstedt hinzukommen. Tag und Uhrzeit stehen noch nicht fest, eine Anmeldung ist aber schon jetzt möglich.
Auch in wenigen weiteren Elementarkursen  sind noch Plätze frei:
Musikalische Früherziehung (4-6 Jahre)
Mo 14.15 Uhr Bürgerhaus/Altes Amtsgericht  
Do 14.00 Uhr Kindertagesstätte Wilde Wiese
Musikgarten Babys (bis 18 Monate)
Fr 9.45 Uhr Bürgerhaus/Altes Amtsgericht
Musikgarten I (1 ½ - 3 Jahre)
Mo 9.30 Uhr
Weitere Informationen sind der Homepage der Musikschule zu entnehmen (www.pro-musica-lk.de)


Neue Stipendiaten

Katja Wilhelmy, Miriam Obermeier, Edvard Salvesen, Jonas Neuhaus.

Auch in diesem Jahr fand das Bewerbungsvorspiel um ein Stipendium bei der „Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur″ der Sparkasse Minden-Lübbecke statt. Qualifizierte  Musikschüler hatten sich  einer Bewertungsjury zu stellen. Diese entschied darüber, ob eine ausreichende Begabung vorliegt, die das Potenzial zum angehenden Berufsmusiker aufweist. Groß war die Freude, als die Jury nach dem Bewerbungsvorspiel  bekannt gab,  dass vier der fünf zur Verfügung stehenden Stipendien an Schüler/Innen der Musikschule Lübbecke e.V., Pro Musica, vergeben wurden.

Der 19jährige Jonas Neuhaus erhält nach einer souveränen Vorstellung eine einjährige Verlängerung seines bereits absolvierten zweijährigen Stipendiums. Er hat seit 2010 Posaunenunterricht an der Musikschule bei Martin Nagel und strebt eine musikalische Berufslaufbahn an. Deshalb erhält er auch Klavierunterricht.

Eine zweijährige  finanzielle Förderung durch die Kulturstiftung erhalten Edvard Salvesen (13 Jahre), Katja Wilhelmy (15 Jahre) sowie Miriam Obermeier (17 Jahre).

Edvard wird seit frühester Kindheit von seinen Eltern Erik Salvesen und Hae-Kyung Choi am Klavier unterrichtet. Der Bundespreisträger „Jugend musiziert″ spielt außerdem Violoncello.

Katja erhält seit 2008 Unterricht an der Violine bei Rosa Meyring und war bei unzähligen Wettbewerben erfolgreich. Auch sie nimmt Klavierunterricht, um sich einen musikalischen Werdegang offen zu halten. Außerdem erhält sie Orgelunterricht.

Miriam wird seit 2008 von Ulrike Springhorn an der Querflöte unterrichtet. Sie ist wie die anderen wettbewerbs- und konzerterfahren und nimmt Klavier-, Gesangs- und Theorieunterricht an der Musikschule wahr.

Die vier jungen Musiker/Innen erhalten im Rahmen des Stipendiatenkonzerts am 20.September in Minden ihre Stipendiumsurkunden.


Birol Altinok Trio - Live in Concert

am 25.06.2015 um 20.00 Uhr, Biergarten am Alten Amtsgericht


September

von "Mila & the sophisticated Soul Band" (Arr. Matthias Westerkamp)


Lübbecker Klavierduo siegt beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert″

Leander Brand und Edvard Salvesen

Deutschlands größte musikalische Talentschmiede „Jugend musiziert″ fand mit dem Bundeswettbewerb am Pfingstwochenende seinen diesjährigen Abschluss. Einen herausragenden Erfolg bei diesem Wettbewerb konnte auch diesmal die Musikschule Lübbecke e.V., Pro Musica erzielen. Der 12-jährige Edvard Salvesen und der 13-jährige Leander Brand zogen in der Wertung „Klavier vierhändig″ an der Konkurrenz vorbei und sicherten sich den 1.Preis in der Altersgruppe III.

Dieser Erfolg zeichnete sich bereits im Januar ab, als die beiden beim Regionalwettbewerb in Bielefeld die volle Punktzahl und damit die Qualifikation für den Landeswettbewerb in Düsseldorf erspielt hatten. Beim Landeswettbewerb glänzten sie erneut und schafften als eines von drei Klavierduos aus NRW den Sprung zum Bundeswettbewerb.

Der fand diesmal in Hamburg statt. 47 Klavierduos aus dem Bundesgebiet sowie zugelassene Gastduos aus dem benachbarten Ausland boten atemberaubende Leistungen, die den Weg in eine professionelle musikalische Laufbahn wiesen. Für heitere Stimmung sorgte zu Beginn des Lübbecker Auftritts der Juryvorsitzende, als er sagte: „Wir freuen uns nun auf den Auftritt eines Klavierduos aus NRW. Lübbecke - wo liegt das eigentlich?″ Der Vorsitzende dürfte sich diese Stadt gemerkt haben, denn das Klavierduo von Pro Musica ließ die NRW-Konkurrenz aus Köln und Neuss hinter sich. In der abschließenden Juryberatung wurden nicht nur die beiden jungen Künstler gewürdigt, sondern auch ihr Lehrer. Erik Salvesen habe sie nicht nur optimal technisch und musikalisch vorbereitet sondern auch mental. „Noch nie haben wir eine Gruppe gesehen, die bei aller Konzentration so gelöst wirkte. Und: Ihre Programmauswahl war bestechend.″

Ein Wiedersehen mit den beiden Pianisten gibt es bereits am Sonntag, den 31.Mai um 17.00 Uhr. Dann gestalten sie das Programm des Gemeinschaftskonzerts „Miteinander″ von Musikschule und Sinfonieorchester in der Stadthalle Lübbecke mit.



Pro Musica lädt ein - das besondere Konzert

Konzert - Menü - Oper! Zu dieser reizvollen Kombination lädt die Musikschule Lübbecke am Sonntag, den 13. September in die Stadthalle Lübbecke ein. Das Junge Kammerorchester unter der Leitung von Rosa Meyring sowie herausragende Solisten von Pro Musica werden den ersten Teil des Programms gestalten. Vorgesehen sind u. a. Joseph Haydns Konzert für Violoncello und Orchester sowie Mozarts Klavierkonzert KV 466 und die Serenata Notturna. Im zweiten Teil des Programms werden Sie in die Welt der Oper entführt. Lauschen Sie den berühmten Klängen der Märchenoper Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck. Als Sprecher konnte Oliver Rose, Moderator bei Radio Westfalica, gewonnen werden.

Ein großes Buffet in der Pause, kreiert vom GOP Bad Oeynhausen, macht die Veranstaltung zu einem Erlebnis für alle Sinne. Platzkarten sind über das Theatertelefon (Tel. 05741/ 2349999) sowie in der Bücherstube Lübbecke (Tel. 05741/ 8584) erhältlich. Es wird keine Abendkasse geben. Einlass ist ab 16.30 Uhr, Konzertbeginn um 17.00 Uhr.


Sommerbühne Lübbecke

Ein neues Kulturformat hält in Lübbecke Einzug. An die Stelle des Kultursommers tritt die "Sommerbühne Lübbecke". Die Neugestaltung des Hofs am Alten Amtsgericht hat dazu den Impuls gegeben. Der schöne Hof bietet mit der angegliederten Gastronomie die idealen Voraussetzungen für ein Open Air - Erlebnis für alle Sinne. Das dreitägige Open Air-Event beginnt am Donnerstag, den 25.Juni ab 20.00 Uhr mit "Jazz im Biergarten". Auf einer kleinen Bühne am Biergarten präsentiert sich zunächst ein neues Musikschulensemble von Pro Musica mit einem jazzigen Programm. Danach übernimmt das "Birol-Trio" die Bühne. Das sind Birol Altinok, Dozent für Pop- und Jazzklavier bei Pro Musica, sowie die Profimusiker Daniel Hopf (Baß) und Elmar Lappe (Drums). Unter dem Motto "Jazz meets Tango" bietet das Jazztrio Musik von Tangokönig Astor Piazolla bis zu Eigenkompositionen. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. Am Freitag, den 26.06. bietet Pro Musica ein Klassikprogramm auf der großen Open Air-Bühne im Hof am Alten Amtsgericht. Dabei gibt es Dank der Unterstützung der Volksbank Lübbecker als langjährigem Partner ein Wiedersehen mit der Bläserphilharmonie Lübbecke, Symphonic Wind, unter der Leitung von Musikschulleiter Martin Obermeier.

Als herausragende Programmpunkte werden zwei berühmte Solowerke der klassischen Musikliteratur präsentiert: die "Rhapsody in Blue" von Georg Gershwin sowie die Variationen von J.B. Arban über den "Karneval von Venedig". Als Solisten treten zwei Künstler auf, die eng mit der Musikschule verknüpft sind: Simon Obermeier (Klavier) und David Salomon Jarquin (Trompete). Simon Obermeier, 1993 in Lübbecke geboren, erhielt seinen ersten Klavierunterricht an der Musikschule „Pro Musica″ in Lübbecke. Bei zahlreichen Wettbewerbsteilnahmen wurde er ausgezeichnet. So erhielt er im Jahr 2006 einen ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert″ in der Wertung „Klavierkammermusik″ mit anschließendem Auftritt in der Kölner Philharmonie. 2008 wurde er mit einem dritten Preis und einem Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werks des 20. Jahrhunderts beim internationalen „Steinway-Wettbewerb″ ausgezeichnet, woran sich ein Auftritt in der Berliner Philharmonie anschloss. Der Stipendiat der "Stiftung für Kunst und Kultur der Sparkasse Minden-Lübbecke" sowie der "Richard-Wagner-Stiftung" der Bayreuther Festspiele studiert seit dem Wintersemester 2013/14 an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Auf die "Rhapsodie in Blue" wurde er von seinem Klavierprofessor Gabriele Chervone vorbereitet. Der Ausnahmetrompeter David Salomon Jarquin studierte an der Musikhochschule Detmold und gewann 2005 als jüngster Teilnehmer den 1.Preis beim Deutschen Hochschulwettbewerb in Hamburg. Ab 2008 war er Solotrompeter bei der Radiophilharmonie (NDR) in Hannover. Der inzwischen international gefragte Solist ist seit 2009 als Dozent für Trompete an der Musikschule Lübbecke tätig.

Das Programm wird von zwei weiteren Ensembles bereichert: dem Nachwuchsorchester "Symphonic Breeze" (Ltg. Anja Vehling) u.a. mit Filmmusik und dem Jungen Kammerorchester (Ltg. Rosa Meyring) mit Werken von Mendelssohn-Bartholdy und Antonin Dvorak. Insgesamt werden 120 Musiker das "Classic Open Air" gestalten, unterstützt von professioneller Licht- und Tontechnik. Unterstützt wird Pro Musica an diesem Abend auch von den Wirten der ansässigen Gastronomie "Ristorante da Silvio" und "Am Kamin". Sie werden für das leibliche Wohl sorgen. Wer das Konzert im Biergarten genießen möchte, sollte sich rechtzeitig einen Tisch reservieren. Einlass für die Veranstaltung ist 19.00 Uhr. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr und endet ca. um 23.00 Uhr. In den Umbaupausen können Essen und Getränke verzehrt werden, im Biergarten wird während der gesamten Veranstaltung ein gastronomisches Angebot serviert. Bei schönem Wetter steht einem Erlebnis für alle Sinne also nichts im Wege. Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung in der Stadthalle Lübbecke statt. Eintrittkarten sollten im Vorverkauf erworben werden, da die Bestuhlung nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen bietet. Eintrittskarten sind für 12 € im Vorverkauf in der Bücherstube Lübbecke und in der Hauptgeschäftsstelle Lübbecke der Volksbank Lübbecker Land erhältlich. Bis 18 Jahre beträgt der Eintritt 1 €! An der Abendkasse sind Karten für 15 €/1 € erhältlich.


Pro Musica lädt zum Schnuppern ein

Auch in diesem Jahr öffnet die Musikschule Lübbecke wieder ihre Pforten zum Schnuppern. Im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht bietet Pro Musica am Samstag, den 14. März ab 11.00 Uhr allen Interessierten die Möglichkeit, eine große Auswahl der zur Verfügung stehenden Unterrichtsangebote kennen zu lernen.

Der Vormittag beginnt mit Vorführungen verschiedener Musikschulensembles, die die Vielzahl der Instrumente repräsentieren, die bei Pro Musica erlernt werden können. Danach stehen die Lehrkräfte bis 13.00 Uhr bereit, um ihre Instrumente vorzustellen und Hilfestellungen beim Ausprobieren zu geben. In einigen Unterrichtsräumen kann den Lehrkräften beim Unterrichten über die Schulter geschaut werden.

An diesem Vormittag präsentiert sich auch die neue Lehrkraft für Horn: die Spanierin Mercé Bosch Sanfélix hat ihre Diplommusiklehrerausbildung in Valencia und Aragón gemacht, bevor sie ihre künstlerische Ausbildung an der Hochschule für Musik in Detmold fortführte. 2012 konnte sie dort den Masterstudiengang im Fach Horn abschließen und in diesem Jahr das Kammermusikexamen.

Für das Instrument Klavier können kurze Unterrichtssequenzen zum Schnuppern vereinbart werden. Hierfür bittet die Musikschulleitung um eine telefonische Anmeldung.

Vor allem Kinder, die einen Elementarkurs an der Musikschule belegen und bald mit dem Instrumentalunterricht beginnen möchten, sollten sich diesen interessanten Vormittag nicht entgehen lassen.

Mercé Bosch Sanfélix

Schnuppertag

Sarina Rohani (li), Elementarpädagogin Bianca Schäfer und Jesper Kemmener

Auch in diesem Jahr öffnet  die Musikschule Lübbecke  wieder ihre Pforten zum Schnuppern. Im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht in der Gerichtsstr.5 bietet Pro Musica  am Samstag, den 27. Februar ab 11.00 Uhr  allen Interessierten die Möglichkeit, eine große Auswahl der zur Verfügung stehenden Unterrichtsangebote  kennen zu lernen.
Der Vormittag beginnt  mit Vorführungen verschiedener Musikschulensembles, die die Vielzahl der Instrumente repräsentieren, die bei Pro Musica erlernt werden können. Danach stehen die Lehrkräfte bis 13.00 Uhr bereit, um ihre Instrumente vorzustellen und Hilfestellungen beim Ausprobieren zu geben. In einigen Unterrichtsräumen kann den Lehrkräften beim Unterrichten über die Schulter geschaut werden. Vor allem  Kinder, die einen Elementarkurs an der Musikschule belegen und bald mit dem Instrumentalunterricht beginnen möchten, sollten sich diesen interessanten Vormittag nicht entgehen lassen.  Die neue Elementarpädagogin Bianca Schäfer, die mit dem Angebot  „Musikwerkstatt″ und „Musikalische Früherziehung″  in Lübbeckes Grundschulen und Kindergärten tätig ist, wird ebenfalls einen Einblick in ihre Arbeit geben. Sie lädt an diesem Vormittag zu einer Schnuppereinheit „Cajon spielen″ ein. Unter ihrer Anleitung können Grundschüler  Spieltechniken auf diesem beliebten Trommelinstrument erwerben.


Landeswettbewerb "Jugend musiziert"

Edvard Salvesen, Leander Brand; Sarvin Sadeghpour; Maren Bußmann

Am vergangenen Wochenende fand der diesjährige Landeswettbewerb „Jugend musiziert″ in Düsseldorf statt. Die Musikschule Lübbecke hatte sich als Vertreter des Altkreises für 3 Wertungen qualifiziert. Dieser Wettbewerb wurde für Pro Musica wieder ein riesiger Erfolg.

In der Wertung Klavier und ein Streichinstrument konnten sich Sarvin Sadeghpour (12 Jahre, Klavier, Klasse Hae Kyung Choi) und Maren Bußmann (11 Jahre, Violine, Klasse Rosa Meyring) unter 28 (!) teilnehmenden Gruppen mit 21 Punkten einen zweiten Preis in der Altersgruppe II erspielen. In dieser Altersgruppe ist eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb noch nicht möglich.

Den größten Erfolg konnte das Klavierduo Edvard Salvesen/ Leander Brand (beide 12 Jahre, Klasse Erik Salvesen) für sich verbuchen. In der Kategorie Klavier vierhändig in der Altersgruppe III gelang ihnen ein überragender Vortrag, der ihnen die Qualifizierung zum Bundeswettbewerb einbrachte. Neben technischer Perfektion ließen sie einen musikalisch ausgereiften Vortrag erkennen, wie er in dieser Altersgruppe selten zu hören ist. Nur drei Klavierduos aus NRW haben den Sprung zum Bundeswettbewerb geschafft. Damit gehören Edvard und Leander schon jetzt zu den besten Nachwuchsklavierspielern ihrer Altersgruppe in Nordrhein-Westfalen.

Einen Wermutstropfen gab es aber doch: der für die Solowertung Blechblasinstrumente in der Altersgruppe II qualifizierte zehnjährige Jonas Richter (Tenorhorn, Klasse Martin Nagel) konnte wegen einer akuten Grippe die Reise nach Düsseldorf nicht antreten und fiel folglich aus der Wertung. Eine Weiterführung wäre aber auch für ihn aus Altersgründen nicht möglich gewesen.

Nun heißt es Daumen drücken für Leander Brand und Edvard Salvesen, wenn sie am Pfingstwochenende beim Bundeswettbewerb in Hamburg antreten.

 


Langjährige Musikpädagogin geht in den Ruhestand

Nach 20-jähriger Tätigkeit in Lübbecke ist nun Karin Bartoschewitz - Dallmann, allen besser bekannt als "Barto", in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Mehrere Generationen von Musikschülern verbinden den Blockflöten- und Elementarunterricht bei Pro Musica mit ihrer Person. Bereits ab 1995 - also noch vor der Gründung von Pro Musica - hat sie im Auftrag der damals noch existierenden Musikschule Lübbecker Land den Standort Lübbecke musikalisch versorgt. Sie gehört zu den wenigen Lehrkräften, die bei der Gründung der Musikschule Lübbecke e.V. von Pro Musica übernommen wurden. Ihre Tätigkeit bei Pro Musica umfasste neben dem Blockflötenunterricht die Bereiche musikalische Grundausbildung und Klavier/Klaviervorbereitung. Sie gründete den Blockflötenspielkreis und betreute ständig eine Kammermusikgruppe. Ihr gut bestelltes Feld hat sie nun an die Musikpädagogin Wiebke Müller übergeben, die bereits seit 2007 eine Lehrtätigkeit an der Musikschule Lübbecke ausübt und ab Februar ihren beruflichen Schwerpunkt von Münster nach Lübbecke verlegen wird. Sie übernimmt alle Tätigkeitsbereiche ihrer Vorgängerin und gewährleistet damit einen nahtlosen Übergang der Musikschüler. Wiebke Müller studierte Blockflöte, Klavier und Cembalo an der Hochschule für Musik und Theater Hannover (Diplom-Musiklehrerin) sowie an der Musikakademie der Stadt Kassel (künstlerische Reifeprüfung). Wer sie näher kennen lernen möchte, hat dazu am 14. März Gelegenheit. Dann wird sie sich im Rahmen des beliebten Schnuppervormittags bei Pro Musica (11.00 - 13.00) im Bürgerhaus Lübbecke vorstellen.


Pro Musica erfolgreich bei Jugend musiziert

v.l.n.r.: Maren Bußmann, Sarvin Sadeghpour, Leander Brand, Edvard Salvesen und Jonas Richter

Am vergangenen Wochenende ist der diesjährige Regionalwettbewerb „Jugend musiziert″ in Bielefeld über die Bühne gegangen. Er wurde für die Musikschule Lübbecke wieder einmal zu einer überaus erfolgreichen Veranstaltung. 5 Schüler von Pro Musica nahmen diesmal teil und kehrten mit einem makellosen Ergebnis zurück. Alle Teilnehmer konnten sich über erste Preise und eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb freuen. In der Wertung Klavier und ein Streichinstrument konnten sich Sarvin Sadeghpour (Klavier, Klasse Hae Kyung Choi) und Maren Bußmann (Violine, Klasse Rosa Meyring) mit 23 Punkten einen ersten Preis in der Altersgruppe II erspielen.

Ebenfalls einen ersten Preis in der Altersgruppe II erzielte Jonas Richter (Bariton, Klasse Martin Nagel). Er trat in der Solowertung Blechblasinstrumente an und erhielt für seinen Vortrag 24 Punkte. Den größten Erfolg konnte das Klavierduo Edvard Salvesen/ Leander Brand (Klasse Erik Salvesen) für sich verbuchen. In der Kategorie Klavier vierhändig in der Altersgruppe III gelang ihnen ein überragender Vortrag, der mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten belohnt wurde.

Nun heißt es Daumen drücken, wenn alle Teilnehmer vom 06. bis 10. März beim Landeswettbewerb in Düsseldorf antreten.



Pro Musica präsentiert Gospelchor S(w)ing and Praise

Zu einem stimmungsvollen Konzert lädt der Gospelchor S(w)ing and Praise im Rahmen eines Benefizkonzerts am Dienstag, den 9.Dezember in die St.-Andreaskirche Lübbecke ein. Eva Kob, Gesangsdozentin an der Musikschule Lübbecke und Leiterin des Chores, hat eine abwechslungsreiche Mischung aus modernem Gospel, bluesigem Jazz und Popstücken einstudiert. Auch weihnachtliche Stücke werden dabei sein.

Der Chor tritt nicht nur a cappella sondern auch mit instrumentaler Begleitung auf. Dafür konnte Eva Kob eine Band bestehend aus Osnabrücker Jazzstudenten gewinnen, die sich in den Dienst des Benefizkonzerts stellen.

Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um Spenden am Ausgang gebeten. Diese sind bestimmt für den deutschen Sprachunterricht syrischer Flüchtlingskinder in Lübbecke.


Preisregen für Pro Musica beim Volksbankwettbewerb 2014

Am 22.November fand das Preisträgerkonzert des diesjährigen Jugendmusikwettbewerbs der Volksbanken im Mühlenkreis im Musikzentrum des Wittekindgymnasiums statt.

In diesem Jahr war die Musikschule Lübbecke e.V. mit der Volksbank Lübbecker Land eG Organisator des zum 22. Mal stattfindenden Wettbewerbs. Ausgeschrieben wurden die Sparten "Duo Klassik", "Kammermusik Klassik" sowie "Klavier vierhändig". 24 Gruppen aus dem Mühlenkreis haben sich angemeldet. Unter dem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld wurden diesmal insgesamt 19 Preise in unterschiedlichen Altersgruppen vergeben.

Mit der erfreulichen Bilanz von 11 Preisen (5 x der erste Preis und je 3 x der zweite und dritte Preis) konnte Pro Musica diesmal abschneiden. Damit waren alle gestarteten Gruppen der Musikschule Lübbecke erfolgreich.

Verantwortlich für diesen Erfolg war das engagierte Musiklehrerteam Hae-Kyung Choi und Erik Salvesen (Klavier), Katrin Langewellpott (Violoncello) Rosa Meyring (Violine), Wiebke Müller (Blockflöte), Martin Nagel (Blechblasinstrumente), Ulrike Springhorn (Querflöte) und Anja Vehling (Klarinette), das viel zusätzliche Arbeit und Kraft in die Ensemblearbeit gelegt hat.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Klavier vierhändig: Edvard Salvesen, Leander Brand 1.Preis, AG 2

Duo Klassik: June Salvesen, Finia Redeker (Hüllhorst) 1.Preis AG 1

Sarvin Sadeghpour, Maren Bußmann 1.Preis AG 2

Jonas Richter, Lukas Niedermeier 2.Preis AG 2

Kammermusik Klassik: Edvard Salvesen, Justus Varvaras, Jens Bußmann 1.Preis AG 2

Sophia Friesen, Kristin Härtel, Nele Prescher 2.Preis AG2

Frauke Braatz, Jaqueline Held,

Luisa Zellmer, Sonja Wilkening, 3.Preis AG 2

Luisa Geibel (Minden), Janne Becker,

Theo Thiedig, Justine Blank 3.Preis AG 2

Finja Kraul, Rita Bork, Noemi Hamm, Juliane Fast 2.Preis AG 3

Katja Wilhelmy, Lina Weber, Melanie Wilms 3.Preis AG 3

Miriam Obermeier, Lea Ladewig, Clara Bökelheide,

Friederike Grube, Emma Luise Klee 1.Preis AG 4

Im Rahmen des Preisträgerkonzerts erfolgt die Preisübergabe durch das Vorstandsmitglied der Volksbank Lübbecker Land, Ralf Rehker und Landrat Ralf Niermann


Emma Dziuk beim Bundeswettbewerb

Nun ist der diesjährige Wettbewerb "Jugend musiziert" Geschichte. Die letzten Entscheidungen auf Bundesebene sind am Pfingstwochenende in Braunschweig gefallen. Für die 15-jährige Emma Dziuk ging damit ein großer Wunsch in Erfüllung. "Ich wollte es einmal schaffen, mich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren. Nun ist es mir gelungen. Die Leistungsdichte auf Bundesebene ist unglaublich." Über den Regionalwettbewerb in Bielefeld und den Landeswettbewerb in Essen hatte sie sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert. 130 Teilnehmer aus dem Bundesgebiet nahmen in ihrer Altersgruppe teil. Emma konnte sich mit einem ausdrucksstarken und virtuosen Programm durchsetzen und erzielte mit 21 von 25 möglichen Punkten einen 3.Preis. Emma wird an der Musikschule Lübbecke von Almut Preuß-Niemeyer unterrichtet und kann sich bereits über viele Erfolge freuen. Erst kürzlich erwarb sie ein Stipendium von der "Stiftung für Kunst und Kultur" der Sparkasse Minden-Lübbecke.


"Brazil"

In diesem Konzert der Musikschule Pro Musica am Sonntag, den 22.Juni dreht sich alles um Musik aus und über Brasilien. Im Rahmen des Lübbecker Kultursommers wird im Musikzentrum des Wittekind-Gymnasiums ein musikalisches Panorama des Gastgeberlandes der diesjährigen Fußball-WM entfaltet, das die vielfältigen Facetten seiner Musik in der Entwicklung der letzten 100 Jahre vermitteln soll. Ein Schwerpunkt liegt auf Werken des bedeutendsten klassischen Komponisten Brasiliens im 20. Jahrhundert: Heitor Villa-Lobos (1887-1959). Er trieb die Entwicklung einer eigenständigen brasilianischen Kunstmusik maßgeblich voran, indem er Klangsprache und Kompositionstechniken der europäischen Avantgarde mit Elementen der brasilianischen Popularmusik – der er sich sehr verbunden fühlte – verknüpfte.Mit dem Chorus „Alma Brasileira (brasilianische Seele)″ für Klavier bringt Erik Salvesen (Klavier) eines der bekanntesten Werke des Komponisten zu Gehör. Villa-Lobos hat auch für Kinder komponiert. Die beiden Kinder-Suiten aus den Jahren 1912/13 bieten dem begabten Klaviernachwuchs der Klasse Salvesen ein ideales Podium. Der französische Komponist Darius Milhaud (1892-1974) hat einige Jahre in Brasilien gelebt und seine dortigen Eindrücke in den Werken „Saudades do Brazil″ und „Brasileira″ für 2 Klaviere verarbeitet. Diese werden virtuos von Erik Salvesen und seiner Ehefrau Hae Kyung Choi interpretiert. Schließlich kommt auch die populäre Musik Brasiliens mit Bossanova, Tango brasiliera, Samba & Co nicht zu kurz. So wird der weltberühmte Schlager „Brazil″, der diesem Programm seinen Titel verlieh, ebenso erklingen wie „The Girl vom Ipanema. Dafür sorgt das Percussionsensemble „Abundele.″ ( Leitung Matthias Westerkamp) in Verbindung mit Akkordeon und Violoncello sowie das Blechbläserquintett Pro Musica (Leitung Martin Nagel).

Beginn der Veranstaltung ist 17.00 Uhr. Karten sind im Vorverkauf in der Bücherstube Lübbecke sowie an der Abendkasse erhältlich.


Neue Stipendiaten für Lübbecke

Neue Stipendiaten für Lübbecke

Auch in diesem Jahr fand das Bewerbungsvorspiel um ein Stipendium bei der „Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur″ der Sparkasse Minden-Lübbecke statt. Jede der 7 kommunal unterstützten Musikschulen des Einzugsgebietes konnte Musikschüler vorschlagen, die sich einer Bewertungsjury stellten. Diese entschied darüber, ob eine ausreichende Begabung vorliegt, die das Potenzial zum angehenden Berufsmusiker aufweist.

Von den fünf zur Verfügung stehenden Stipendiumsplätzen wurden in diesem Jahr vier vergeben. Groß war die Freude, als die Jury nach dem Bewerbungsvorspiel bekannt gab, dass drei dieser Förderplätze an Schüler/Innen der Musikschule Lübbecke e.V., Pro Musica, gingen. Die 18jährige Finja Kraul erhält nach ihrer souveränen Vorstellung eine einjährige Verlängerung ihres bereits absolvierten zweijährigen Stipendiums. Sie hat seit 11 Jahren Klarinettenunterricht an der Musikschule bei Anja Vehling und strebt eine musikalische Berufslaufbahn an.

Eine zweijährige finanzielle Förderung durch die Kulturstiftung erhalten die 15-jährigen Talente Constantin Varvaras und Emma Dziuk.

Constantin erhält seit 9 Jahren Violoncellounterricht an der Musikschule Lübbecke. Seit 2008 wird er von Katrin Langewellpott unterrichtet, die ihn auf etliche erfolgreich absolvierte Wettbewerbe vorbereiten konnte. Kürzlich bestand er die Aufnahmeprüfung für das Landesjugendsinfonieorchester NRW, mit dem er bereits eine Konzerttournee absolviert hat.

Besondere Aufmerksamkeit verdient die von Almut Preuß-Niemeyer unterrichtete Emma Dziuk. Die erfolgsverwöhnte Pianistin wird Pro Musica in diesem Jahr beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert″ in Braunschweig vertreten.

Die drei jungen Musiker/Innen erhielten im Rahmen des Stipendiatenkonzerts am 25.Mai in Minden ihre Stipendiumsurkunden.


Erstes Streicherklassenprojekt von Pro Musica abgeschlossen

„Jugend braucht Musik″: So nennt sich ein Stiftungsfonds unter dem Dach der Volksbank Stiftung. Dank dieser Unterstützung konnte die Musikschule Lübbecke Streich- und Blasinstrumente für den Klassenunterricht anschaffen. Damit wurde in Lübbecke erstmals ein flächendeckendes OGS - Klassenangebot im Grundschulbereich praktiziert.

Etliche Teilnehmer der Streicherklasse des 2.Schuljahres haben die Früchte ihrer Arbeit am vergangenen Wochenende Eltern und Verwandten im großen Saal des Bürgerhauses präsentiert. Mit großer Konzentration und Spielfreude lautete das Motto: "Alle Mann an Bord". "Häuptling Adlerauge", der "Ein Finger- Boogie″, "Hoe Down" und viele weitere Stücke wurden im Klassenorchester präsentiert und regten das Publikum zu lautstarken Beifallskundgebungen an.

Für diese Kinder heißt es nun, Abschied von der Streicherklasse zu nehmen und den Instrumentalunterricht in kleineren Gruppen fortzusetzen. Für die neuen Zweitklässler bietet Pro Musica das Modell "Streicherklasse" auch im neuen Schuljahr an Lübbeckes Grundschulen an.

Anmeldungen erfolgen über die jeweiligen Grundschulen. Für nähere Informationen steht die Schulleitung der Musikschule zur Verfügung (05741-90128 oder obermeier@pro-musica-lk.de).


Haydn Soiree

"Musik trifft Menue"! Unter diesem Motto lädt die Musikschule Lübbecke am 22. März ab 18.30 Uhr zu einer Haydn Soiree in die Stadthalle ein. Das Junge Kammerorchester unter der Leitung von Rosa Meyring sowie herausragende Solisten von Pro Musica interpretieren Werke des überragenden Komponisten der Wiener Klassik, Joseph Haydn. Umrahmt wird das musikalische Menü von einem edlen Drei-Gänge-Büffet mit österreichischen Spezialitäten, komponiert vom Gasthaus Rose. Platzkarten sind im Büro der Musikschule Lübbecke im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht, Gerichtstrasse 5 (Tel. 05741 90128) erhältlich. (Bürozeiten: 11:00 - 12:30 und 18:00 - 19:30)


Pro Musica lädt zum Schnuppern ein

 

Auch in diesem Jahr öffnet die Musikschule Lübbecke ihre Pforten im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht zum Schnuppern. Am Samstag, den 16. März ab 11.00 Uhr bietet Pro Musica allen Interessierten, die ein Musikinstrument erlernen möchten, die Möglichkeit, die große Auswahl der zur Verfügung stehenden Unterrichtsangebote kennen zu lernen.

Der Vormittag beginnt mit Vorführungen verschiedener Musikschulensembles. Danach stehen die Lehrkräfte bis 13.00 Uhr bereit, um ihre Instrumente vorzustellen und Hilfestellungen beim Ausprobieren zu geben. Vor allem Kinder, die einen Elementarkurs an der Musikschule belegen und bald mit dem Instrumentalunterricht beginnen möchten, sollten sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Das nach wie vor beliebteste Instrument an der Musikschule ist das Klavier. Dieses Instrument kann am Schnuppernachmittag auch intensiver ausprobiert werden. Dafür ist eine Terminabsprache erforderlich.

Nähere Informationen zu allen Unterrichtsangeboten sind der Homepage von Pro Musica zu entnehmen (www.pro-musica-lk.de) oder im Büro der Musikschule im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht in der Gerichtsstr.5 erhältlich (Tel: 05741-90128, obermeier@pro-musica-lk.de ).


Die Musikschule kommt zu den Schülern

Volksbank Stiftung unterstützt den Kauf von Instrumenten für den Musikschulunterricht

„Jugend braucht Musik″: So nennt sich ein Stiftungsfonds unter dem Dach der Volksbank Stiftung. Der Fonds nahm seinen Namen jetzt wörtlich. Damit Jugend nicht nur Musik braucht, sondern auch bekommt, wurde die Musikschule Lübbecke e.V., Pro Musica mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt.

Mit den Mitteln aus dem Fonds wird die Anschaffung von Instrumenten für den Musikschulunterreicht an den Lübbecker Grundschulen sichergestellt. Pro Musica verfolgt hier mittlerweile einen neuen Ansatz. Immer mehr Grundschüler können aufgrund des Offenen Ganztags nicht mehr zur Musikschule kommen. Deshalb kommt die Musikschule zu ihnen und siedelt ihre Arbeit mit den Grundkursangeboten „Trommeln″ (1.Schuljahr) „Streicherklasse″ (2.Schuljahr) sowie „Bläserklasse″ (3./4. Schuljahr) verstärkt an den Grundschulen an.

„Es war eine schwierige Puzzlearbeit, diese Angebote flächendeckend an den hiesigen Grundschulen anbieten zu können. Doch dank der Unterstützung durch die Träger des OGS (Parität und Kirchenkreis) sowie der Mitarbeiterinnen im offenen Ganztag ist es uns gelungen, insgesamt 60 Kinder an vier Grundschulen zu erreichen″ berichtete Musikschulleiter Martin Obermeier.

Die Vorstände der Volksbank Stiftung, Ralf Rehker und Andreas Schwarze, statteten dem Musikschulunterricht in der Grundschule „Im kleinen Feld″ jetzt einen Besuch ab und schauten Lehrern wie Kindern über die Schulter. Dort arbeitet Martin Nagel mit Mädchen und Jungen der dritten Klassen im Grundkurs Blasinstrumente.

„Meinen herzlichen Dank für Ihre finanzielle Unterstützung. Ohne sie wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen″, sagte Musikschulleiter Martin Obermeier an die Adresse Ralf Rehkers und Andreas Schwarzes. Die Vorstände zeigten sich überzeugt von der Kooperation zwischen den Grundschulen und Pro Musica sowie dem Gedanken, dass zahlreiche Grundschüler Zugang zu nahezu jedem Musikinstrument ihrer Wahl bekommen können. „Dieses Modell ist zeitlich nicht begrenzt, sondern Jahr für Jahr durchführbar. Auch das gefällt uns″, so die beiden Besucher von der Stiftung.


Neue Unterrichtskurse im Elementarbereich

 Pro Musica bietet neue Unterrichtsplätze im Elementarbereich an 

Die Musikschule Lübbecke e.V. bietet nach den Sommerferien wieder neuen Interessenten freie Plätze im Musikgarten (0-4 Jahre), der Musikalischen Früherziehung (4-6 Jahre) sowie in der Grundausbildung (ab 6 Jahren) an.

Im Musikgarten, der im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht stattfindet, werden in folgenden Kursen wieder einige Plätze frei:

Im Musikgarten Babys (0-1 ½ Jahre): Freitags um 10.30

Im Musikgarten I (1 ½ - 3 Jahre): Montags um 16.45 sowie Freitags um 9.00  und 9.45

Im Musikgarten II (3 – 4 Jahre): Montags um 9.00

Ein neuer Kurs „Musikalische Früherziehung″ startet im Bürgerhaus Lübbecke Montags um 14:15 sowie im Kindergarten Gehlenbeck Mittwochs um 15.00

In der Grundausbildung gibt es folgende Angebote im Bürgerhaus Lübbecke:

Grundausbildung Blockflöte: Donnerstags 15.30 und Grundausbildung Klavier: Donnerstags 16.30

Ein neuer Trommelkurs wird Mittwochs um 14.00 in der Grundschule Gehlenbeck starten

Nähere Informationen zu allen  Unterrichtsangeboten sind der neu gestalteten Homepage der Musikschule zu entnehmen (www.pro-musica-lk.de). Dort wird unter der Rubrik „Unterricht″ auch der neue Film präsentiert, der Interessierten einen informativen Einblick in Ziele und Ablauf des Musikgartens bietet.    

Anmeldungen nimmt das Büro der Musikschule im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht in der Gerichtsstr.5 auch telefonisch unter 05741-90128 entgegen. Sie  können insbesondere in den Ferien auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden oder unter obermeier(at)pro-musica-lk.de erfolgen.



Volksbankwettbewerb

v.l.n.r. das "Zamastil-Trio" (Jens Busmann, Edvard Salvesen, Justus Vavaras) das "Nelson-Quartett" (Maren Bußmann, Nele Prescher, es fehlen Kristin Härtel u. Sophia Friesen) das Querflötenensemble "Cantabile" (Miriam Obermeier, Annalena Hansch, Lea Ladewig, Annika Rahe)

Der Jugendmusik-Wettbewerb 2013 der Volksbanken im Mühlenkreis wurde für die Teilnehmer der Musikschule Lübbecke einmal mehr zu einem erfolgreichen Pflaster. Am vergangenen Wochenende stellten sich drei Ensembles von Pro Musica in der Gesamtschule Porta Westfalica der kreisweiten Konkurrenz. Ein erster, ein zweiter und ein dritter Preis sind der verdiente Lohn für  wochenlanges Proben.
Der dritte Preis in der Altersstufe 3 (14-16 Jahre) ging an das Querflötenensemble „Cantabile″ (Annalena Hansch, Miriam Obermeier, Annika Rahe und Lea Ladewig, Ltg. Ulrike Springhorn). Den zweiten Preis in der Altersstufe 1 (8-10 Jahre) erhielt für seinen ersten Auftritt das „Nelson-Quartett″ (Maren Bußmann, Kristin Härtel, Nele Prescher und Sophie Friesen, Ltg. Rosa Meyring). In dieser Gruppe wurde kein erster Preis vergeben.
Den verdienten ersten Preis in der Altersgruppe 2 (11-13 Jahre) sicherte sich das Zamastil-Trio. Justus Varvaras (Violine, Lehrkraft Rosa Meyring), Jens Bußmann (Violoncello, Lehrkraft Katrin Langewellpott) und Edvard Salvesen (Klavier, Lehrkraft Erik Salvesen) lieferten einen überragenden Vortrag, den die Jury mit höchstem Lob bedachte. Der Vorsitzende äußerte sich so: „Wir hoffen, dieses Ensemble bleibt zusammen und tritt auch im nächsten Jahr wieder an – wenn sie nicht gerade auf Konzertreise sind″.
Alle Gruppen erhalten im Rahmen eines Preisträgerkonzerts am 23.November ihre Preise und Urkunden in der Gesamischule Porta Westfalica.


Neue Stipendiaten für Lübbecke

Jonas Neuhaus, Charlotte Strenger, Margita Xhemajli

Alljährlich vor den Sommerferien findet das Bewerbungsvorspiel um ein Stipendium bei der „Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur″ der Sparkasse Minden-Lübbecke statt. Jede der 7 kommunal unterstützten Musikschulen des Einzugsgebietes kann Musikschüler vorschlagen, die sich einer Bewertungsjury stellen müssen. Diese entscheidet darüber, ob eine ausreichende Begabung vorliegt, die das Potenzial zum angehenden Berufsmusiker aufweist.
Seit diesem Jahr können unter den möglichen Bewerbern maximal fünf Stipendium-Plätze vergeben werden. Groß war deshalb die Freude, als die Jury nach dem Bewerbungsvorspiel in Espelkamp bekannt gab, dass drei der begehrten Stipendium-Plätze an die Musikschule Lübbecke e.V., Pro Musica, vergeben werden konnten! Die beiden anderen Plätze gingen nach Minden.  
In einem spannenden Wettbewerb setzten sich Jonas Neuhaus (16) an der Posaune und Mergita Xhemajli (17) im Pop- und Jazzgesang gegen die harte Konkurrenz durch und erhalten nun eine zweijährige finanzielle Förderung durch die Kulturstiftung. Die routinierte Charlotte Strenger (17) wird nach ihrer beeindruckenden Vorstellung eine einjährige Verlängerung ihres bereits absolvierten zweijährigen Stipendiums gewährt.
Charlotte Strenger erhält seit 9 Jahren Violoncello-Unterricht an der Musikschule Lübbecke. Seit 2008 wird sie von Katrin Langewellpott unterrichtet, die sie auf etliche erfolgreich absolvierte Wettbewerbe vorbereiten konnte.
Jonas Neuhaus wird bei Pro Musica seit 2010 von Martin Nagel unterrichtet. Er stammt aus dem Jugendförderprogramm des Schützenmusikkorps Lübbecke.
Mergita Xhemajli fand nach ihrem Umzug nach Lübbecke 2012 den Weg zur Musikschule Lübbecke. Pit Witt, Lehrer für Pop- und Jazzgesang bei Pro Musica, entdeckte das außergewöhnliche Talent der jungen Sängerin. Mergita hat doppelten Grund zur Freude:
Die drei jungen Musiker/Innen erhalten im Rahmen des Stipendiaten-Konzerts am Sonntag, den 15.September in Minden ihre Stipendium-Urkunden.


Sommerfest des Kreises Minden-Lübbecke

Am kommenden Samstag, den 6.Juli ist auch die Musikschule Lübbecke an der musikalischen Gestaltung des Sommerfestes „40 Jahre Mühlenkreis Minden - Lübbecke″ beteiligt. Auf der großen Radio Westfalica – Bühne beim Kreishaus präsentiert sich ab 15.30 Uhr der Jugendchor „Provocanticle″. „Damit erfolgt ein musikalischer Brückenschlag zwischen den Standorten Minden und Lübbecke, denn der Gründer und Leiter unseres Jugendchores, Pit Witt, ist sowohl bei Pro Musica als auch an der Musikschule Minden als Lehrkraft für Pop- und Jazzgesang tätig″, erläutert Schulleiter Martin Obermeier.
Der 2012 an der Musikschule gegründete Chor wird u.a. Songs von Coldplay, Rammstein, Adele und Bruno Mars interpretieren. Drei junge Gesangstalente aus Lübbecke werden das Programm bereichern: Mergita Xhemajli, die jüngst ein Stipendium der „Stiftung für Kunst und Kultur der Sparkasse Minden-Lübbecke″ erwerben konnte, sowie Kristin Rohland und Jennifer Odenbreit.
Pro Musica umrahmt mit diesem Programm die für 16.00 Uhr geplante Rede des Landrats.


Neue Gesangspädagogin und Chorleiterin

erste Reihe mit heller Bluse: Christin Karcher 

Die Suche nach einer neuen Gesangslehrerin an der Musikschule Lübbecke  war endlich erfolgreich. Mit Christin Karcher hat Pro Musica  eine diplomierte Gesangspädagogin gewinnen können, die weiterhin eine kontinuierliche Ausbildung in Stimmbildung und Gesang an der Musikschule Lübbecke gewährleistet. 

Frau Karcher hat ihr gesangspädagogisches Studium an der Musikhochschule Detmold bei Prof. Eckels absolviert. 2013 wird sie dort  auch die künstlerische Ausbildung im Fach Operngesang abschließen. 

Besonders der Chor „swing ’n praise″ - eine Kooperation zwischen Musikschule und ev. Kirchengemeinde -, freut sich über diese Bereicherung im Kollegium der Musikschule. Denn Frau Karcher hat seit März auch die Chorleitung  des beliebten Gospelchores übernommen. Die Chormitglieder zeigen sich begeistert von ihrer neuen kompetenten und sympathischen Chorleiterin. Neue Teilnehmer sind jederzeit beim Chor willkommen. Die Proben finden dienstags von 19:15 bis 20:45 im Andreasgemeindehaus Lübbecke statt.  

Weitere Infos sind im Büro der Musikschule Lübbecke im Bürgerhaus/Altes Amtsgericht erhältlich (Kontakt: 05741-90128 oder obermeier(at)pro-musica-lk.de) sowie der neuen Homepage der Musikschule zu entnehmen (www.pro-musica-lk.de).


Tag der Musik

Musik kennt keine Grenzen. Der häufig zitierte Satz trifft  in diesem Jahr vor allem auf den 16.Juni zu. Denn dieser Sonntag wurde vom Deutschen Musikrat als  bundesweiter  „Tag der Musik″ ausgerufen. Alljährlich  dient er als Schaufenster der kulturellen Vielfalt und als Plattform, um kulturelles Engagement vor Ort zu demonstrieren. Über 11 000 Veranstaltungen deutschlandweit sind bereits angemeldet. Auch Lübbecke ist dabei!

Denn die Musikschule Lübbecke beteiligt sich an diesem besonderen Tag mit einer Open-Air-Veranstaltung im neu gestalteten Hof am Bürgerhaus/Altes Amtsgericht und demonstriert  auf einer überdachten Bühne ihre musikalische Vielfalt.

Dabei gibt es ein Wiedersehen mit „Symphonic Breeze″ (Ltg. Anja Vehling), dem zu einem großen Sinfonieorchester erweiterten Jungen Kammerorchester (Ltg. Rosa Meyring),  der Rockband von Pro Musica (Ltg. Tim Menzel), dem Percussionsensemble „Marimba +″ (Ltg. Matthias Westerkamp), dem Blechbläserensemble (Ltg. Martin Nagel), dem Saxofonquartett (Ltg. Anja Vehling), sowie einem Celloquartett (Ltg. Katrin Langewellpott).

Neben diesen musikalischen Leckerbissen  warten auf das Publikum auch kulinarische. Dafür sorgt Wirt Silvio Armeli (Ristorante da Silvio), der Betreiber des neuen Biergartens am Bürgerhaus/Altes Amtsgericht. Beginn der Veranstaltung ist um 11.00 Uhr, der Eintritt frei. Pro Musica bildet mit diesem Sonntag für die ganze Familie den Abschluss des diesjährigen Kultursommers!


Podium junger Künstler

dritte Reihe: Jonas Neuhaus, Birk Härtel, Thomas Benkenstein 

zweite Reihe: Edvard Salvesen, Simon Obermeier, Miriam Obermeier, Constantin Auerswald 

erste Reihe: Constantin Varvaras, Jessica Ranis, Marie Schöppy, Finn Walter, Charlotte Strenger

Eine  beliebte Traditionsveranstaltung der Musikschule Lübbecke ist das „Podium junger Künstler″. Herausragenden Solisten und Ensembles von Pro Musica wird eine Bühne bereitet, um Erfahrungen mit der Präsentation eines anspruchsvollen Programms  machen zu können.

Diesmal ist die Musikschule bei der ev.-luth. Kirchengemeinde Blasheim zu Gast. Am Freitag, den 3. Mai ab 19.00 Uhr werden die talentierten Nachwuchskünstler das Gemeindehaus Blasheim in einen Konzertsaal verwandeln.

Das Publikum darf sich u.a. auf ein Wiedersehen mit dem Duo Charlotte Strenger (Violoncello)/Constantin Auerswald (Klavier) freuen, das eine Sonate von Edvard Grieg interpretieren wird. Großes Können an der Posaune beweist Jonas Neuhaus mit einer Sonatine von Berthold Hummel, am Flügel begleitet von Erik Salvesen. Miriam Obermeier bietet Musik von J.S. Bach und Eugene Bozza für Querflöte und Klavier. Die Begleitung übernimmt hier Hae-Kyung Choi.

In die Welt des Pop und Jazz entführt uns das Gesangstalent Merghita Xhemajli, unterstützt von Pit Witt. Jazzig geht es auch zu, wenn Constantin Varvaras mit seinem Violoncello die Bühne betritt. Ebenfalls moderne Musik präsentieren Birk Härtel (Blockflöte) und Thomas Benkenstein (Klavier) mit einem Werk von Egil Hovland. Solistische Beiträge am Flügel bieten Edvard Salvesen und Simon Obermeier. Weitere Interpreten werden das Programm abrunden.

Der Eintritt zu diesem Konzertabend ist frei, am Ausgang wird jedoch um Spenden zur Deckung der entstehenden Kosten gebeten.


Größter Erfolg der Vereinsgeschichte

Bielefeld/Lübbecke, 28. Januar 2013

Am Wochenende fand der 50. Regionalwettbewerb  „Jugend musiziert″ in der Musik- und Kunstschule Bielefeld statt. Er wurde für die Musikschule Lübbecke zum erfolgreichsten in der bisherigen Vereinsgeschichte.

Zu zwei Solo- und drei Ensemblewertungen waren die Nachwuchskünstler angetreten – und alle haben sich mit ihren hervorragenden Darbietungen für den Landeswettbewerb in Bonn qualifiziert. Damit ist Pro Musica die einzige Musikschule des Altkreises, die auf Landesebene vertreten sein wird.

In der Solowertung „Violoncello″ (Altersgruppe II) erreichte Jens Bußmann (Klasse Katrin Langewellpott) mit 23 Punkten ebenso einen 1. Preis wie Justus Varvaras mit 24 Punkten in der Solowertung „Violine″ (Klasse Rosa Meyring).

Das jüngste der drei angetretenen Ensembles mit Edvard Salvesen (Klasse Erik Salvesen) am Klavier bildete eine Kooperation mit zwei Schülerinnen aus Minden (Johanne Crämer, Violoncello sowie Rebecca Friesen, Violine). Sie erspielten sich in der Altersgruppe II mit 24 Punkten auch souverän einen 1.Platz.

Das Trio Lucia Requardt (Klavier, Klasse Erik Salvesen), Finja Kraul (Klarinette, Klasse Anja Vehling) und Thorben Klaß (Violoncello, Klasse Klaus Vietor) schaffte in der Altersgruppe V mit 23 Punkten und einem 1. Preis ebenso den Sprung zum Landeswettbewerb.

Den größten Erfolg sicherte sich in der Altersgruppe III das Trio Katja Wilhelmy (Violine, Klasse Rosa Meyring), Constantin Varvaras (Violoncello, Klasse Katrin Langewellpott) und Emma Dziuk (Klavier, Klasse Almut Preuß-Niemeier) mit seinem 1. Preis. Sie erzielten mit 25 Punkten die höchste zu erreichende Bewertung.

Es gibt am 10. Februar ab 16.00 Uhr die Gelegenheit, alle siegreichen Ensembles zu erleben, denn die Preisverleihung wird erstmals im Rahmen des Musikschulkonzerts von Pro Musica in der Stadthalle Lübbecke vorgenommen.


Kinderchor Young Voices lädt ein

Nachdem das letzte Kinderchorprojekt der Musikschule Lübbecke, „sing & dance″, zum Jahresende zum Abschluss gebracht werden konnte, bereitet der Kinderchor Young Voices ein neues Programm vor. Gesungen werden poppige Kindersongs mit integrierten Bewegungsabläufen, teils in englischer Sprache, sowie getragene Balladen.

Für neue interessierte Kinder im Grundschulalter gibt es nun die Möglichkeit, einmal in diese Kinderchorarbeit von Pro Musica hineinzuschnuppern. Die Schnupper-Teilnahme ist kostenlos. Näheres zu den Probenzeiten der verschiedenen Altersgruppen (immer freitags) kann im Büro der Musikschule  unter 05741 - 90 128 erfragt werden.

Der nächste Auftritt wird beim unmittelbar bevorstehenden Musikschulkonzert am 10. Februar in der Stadthalle Lübbecke sein.



Team von Pro Musica erhält Verstärkung

Verstärkung erhält das Team von Pro Musica ab sofort von Vilmante Povilonyte (links) und Dimitrij Samaschkin-Lang. Damit können endlich die Wartelisten für diese Instrumente abgebaut werden.  Vilmante Povilonyte unterrichtet am Klavier, Dimitrij Samaschkin-Lang unterrichtet an der Violine. Damit können endlich die Wartelisten für diese Instrumente abgebaut werden.


Neuer Jugendchor

Groß war die Resonanz auf den Workshop, den Pro Musica im September im Musikzentrum des Wittekind-Gymnasiums durchgeführt hat. 20 Jugendliche konnten unter der Anleitung und Klavierbegleitung von Pit Witt  (Lehrkraft für Pop- und Jazzgesang /-klavier an der Musikschule Lübbecke) Songs von Rammstein, Coldplay und den Red Hot Chilli Peppers einstudieren. Dies war die Geburtsstunde eines neuen offenen Jugendchorangebots von Pro Musica, das durch städtische Jugendfördermittel unterstützt wird. Es richtet sich an Jugendliche ab der 7. Klasse. Ab sofort probt der Chor regelmäßig dienstags von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Weitere Interessenten für dieses Chorangebot können jederzeit hereinschnuppern. Nähere Informationen dazu sind im Büro der Musikschule im Bürgerhaus/ Altes Amtsgericht (05741-90128) erhältlich.


Jugend Musiziert Bundespreis

Schon beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert″ in Bielefeld zeichnete sich ab, dass das Jahr 2012 für die Musikschule Lübbecke ein erfolgreiches werden würde. Alle gestarteten Teilnehmer wurden mit einem 1. Preis belohnt und acht der Preisträger durften beim Landeswettbewerb im März in Köln bzw. Cottbus starten. Ein 1., zwei 2. und ein 3. Preis waren der verdiente Lohn, den sich die Schützlinge der Pro Musica-Lehrkräfte Katrin Langewellpott (Violoncello), Rosa Meyring  (Violine), Almut Preuß-Niemeyer (Klavier) und Erik Salvesen (Klavier) verdienen konnten.

Dem Duo Franziska Frederking (Klavier, Klasse Preuß-Niemeyer) und Arian Graminsky (Violoncello, Klasse Marion Vetter, NWD-Philhamonie) gelang mit ihrem 1. Preis auf Landesebene sogar der Sprung zum Bundeswettbewerb.

Der fand diesmal vom 25. Mai bis 1. Juni in Stuttgart statt. Franziska und Arian konnten sich dort gegen eine starke bundesweite Konkurrenz ebenfalls durchsetzen und gewannen einen hervorragenden 3. Preis. In der jungen Geschichte von Pro Musica ist dies bereits das vierte Mal, dass Schüler/Innen der Musikschule mit einem Bundespreis bedacht wurden.